Rechtsprechung
   KG, 16.11.2017 - 22 U 24/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,51858
KG, 16.11.2017 - 22 U 24/17 (https://dejure.org/2017,51858)
KG, Entscheidung vom 16.11.2017 - 22 U 24/17 (https://dejure.org/2017,51858)
KG, Entscheidung vom 16. November 2017 - 22 U 24/17 (https://dejure.org/2017,51858)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,51858) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Entscheidungsdatenbank Berlin-Brandenburg

    § 379 ZPO, § 399 ZPO, § 403 ZPO, § 531 Abs 2 ZPO
    Berufungsverfahren: Präkludierung eines erstinstanzlichen Antrags auf Einholung eines Sachverständigengutachtens

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Präklusion des Rechtsmittelführers mit einem Antrag auf Einholung eines Sachverständigengutachtens, für das erstinstanzlich der angeforderte Kostenvorschuss nicht eingezahlt wurde

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Präklusion des Rechtsmittelführers mit einem Antrag auf Einholung eines Sachverständigengutachtens, für das erstinstanzlich der angeforderte Kostenvorschuss nicht eingezahlt wurde

  • rechtsportal.de

    Präklusion des Rechtsmittelführers mit einem Antrag auf Einholung eines Sachverständigengutachtens, für das erstinstanzlich der angeforderte Kostenvorschuss nicht eingezahlt wurde

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2018, 361
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • KG, 26.02.2018 - 22 U 146/16

    Kollision zweier Fahrradfahrer bei einem Überholvorgang auf einem Fahrradweg:

    Anhaltspunkte für die Unrichtigkeit sind ein unrichtiges Beweismaß im Fall der Durchführung einer Beweisaufnahme, Verstöße gegen Denk- und Naturgesetze oder allgemeine Erfahrungssätze, Widersprüche zwischen einer protokollierten Aussage und den Urteilsgründen sowie Mängel der Darstellung des Meinungsbildungsprozesses wie Lückenhaftigkeit oder Widersprüche (vgl. BGH, Urt. v. 19. April 2005, VI ZR 175/04, juris Rdn. 9; Senat, Beschluss vom 30. November 2017 - 22 U 34/17 -, juris Rdn. 5; Senat, Beschluss vom 16. November 2017 - 22 U 24/17 -, juris Rdn. 5).
  • OLG Frankfurt, 13.08.2019 - 8 U 199/15

    Haftung einer gesetzlichen Betreuerin

    Dieser Verzicht des Klägers auf das Einholen eines Sachverständigengutachtens ist wirksam (§§ 525 Satz 1, 402, 399 ZPO; vgl. dazu, dass § 399 ZPO über § 402 ZPO auch in Bezug auf das Beweismittel des Sachverständigenbeweises gilt, etwa KG, Beschluss vom 16.11.2017 - 22 U 24/17 -, MDR 2018, 361; Greger, in: Zöller, ZPO, 32. Aufl. 2018, § 402, Rdnr. 1).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht