Rechtsprechung
   KG, 17.03.2008 - 12 U 10/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,6896
KG, 17.03.2008 - 12 U 10/08 (https://dejure.org/2008,6896)
KG, Entscheidung vom 17.03.2008 - 12 U 10/08 (https://dejure.org/2008,6896)
KG, Entscheidung vom 17. März 2008 - 12 U 10/08 (https://dejure.org/2008,6896)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,6896) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StVG § 7 Abs. 1; StVG § 17 Abs. 1; StVO § 7 Abs. 5
    Haftungsverteilung bei Auffahren auf ein den Fahrstreifen wechselndes Fahrzeug

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Darlegungspflicht eines Fahrstreifenwechslers hinsichtlich des Mitverschuldens eines Überholers an einer Kollision zur Feststellung der Unfallursächlichkeit der überhöhten Geschwindigkeit und der Bestimmung einer Mithaftungsquote; Geeignetheit eines Zeugenbeweises für den Beweis einer bestimmten Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit; Erhöhte Sorgfaltspflicht eines Wendenden bei einem Wendemanöver

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

  • LG Berlin - 59 O 103/07
  • KG, 17.03.2008 - 12 U 10/08

Papierfundstellen

  • NZV 2009, 39 (Ls.)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • AG Bremen, 11.03.2016 - 4 C 93/14

    Rückforderung geleisteter Zahlungen Kfz-Haftpflichtversicherung

    Eine Mithaftung des anderen Unfallbeteiligten kommt nämlich nur dann in Betracht, wenn der Fahrstreifenwechsler Umstände nachweist, die ein unfallursächliches Mitverschulden belegen; allein die Betriebsgefahr des unfallbeteiligten Pkw rechtfertigt keine Mithaftung des anderen Verkehrsteilnehmers (KG Berlin, Beschluss vom 17.03.2008 - 12 U 10/08).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht