Rechtsprechung
   KG, 18.09.2008 - 8 U 2/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,2919
KG, 18.09.2008 - 8 U 2/07 (https://dejure.org/2008,2919)
KG, Entscheidung vom 18.09.2008 - 8 U 2/07 (https://dejure.org/2008,2919)
KG, Entscheidung vom 18. September 2008 - 8 U 2/07 (https://dejure.org/2008,2919)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,2919) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Mietzinsfestsetzung nach Optionsausübung; billiges Ermessen; Option; Neuverhandlung über Miete; Vertragsverlängerung; Bestimmung der Miethöhe durch Gericht

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 315; BGB § 316
    Bestimmung der Miethöhe nach Grundsätzen der §§ 315 , 316 BGB bei Uneinigkeit der Parteien nach vertraglichem Neufestsetzungsanspruch

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Neue Verhandlung über Mietzins bei Ausübung einer Option

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Bestimmung der Miete nach den Grundsätzen von §§ 315, 316 BGB bei Uneinigkeit von Mietvertragsparteien über die gemäß Mietvertrag bei Optionsausübung neu zu verhandelnde Mietzinshöhe; Auslegung einer mietvertraglichen Regelung als Optionsrecht; Berücksichtigung von Wertvorstellungen und Äquivalenzvorstellungen bei der Neufestsetzung eines Mietzinses; Bestimmung einer ortsüblichen Miete durch Sachverständigengutachten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • ebnerstolz.de (Kurzinformation)

    Bei fehlender Einigung der Vertragsparteien gilt die marktübliche Miete

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Bestimmung der Miethöhe bei ausgeübter Mietoption und Neuverhandlungsklausel (IMR 2008, 411)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2008, 1385
  • ZMR 2009, 605
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Hamm, 29.04.2015 - 30 U 150/14

    Ansprüche des Verpächters aus einem Umsatz-Pachtvertrag

    Allerdings kann im Einzelfall, wenn Parteien einen längerfristigen Pachtvertrag schließen, die Höhe der Pacht dabei aber noch nicht festlegen, sondern diese noch ausgehandelt werden soll und sich nachfolgend die Vertragsparteien über die Pachthöhe nicht einigen können, eine Bestimmung der Pachthöhe nach der vorangeführten Vorschrift durch das Gericht zu erfolgen haben (vgl. KG BeckRS 2008, 21278).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht