Rechtsprechung
   KG, 19.01.2007 - (2/5) 1 Ss 111/06 (51/06)   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,5549
KG, 19.01.2007 - (2/5) 1 Ss 111/06 (51/06) (https://dejure.org/2007,5549)
KG, Entscheidung vom 19.01.2007 - (2/5) 1 Ss 111/06 (51/06) (https://dejure.org/2007,5549)
KG, Entscheidung vom 19. Januar 2007 - (2/5) 1 Ss 111/06 (51/06) (https://dejure.org/2007,5549)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,5549) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Inanspruchnahme der Amtsbezeichnung "Staatsanwalt" als Amtsanmaßung in Tateinheit mit Missbrauch von Titeln; Inanspruchnahme einer Dienstbezeichnung zur Durchsetzung der Aufforderung zur Herausgabe eines polizeilich beschlagnahmten Geldbetrages

  • BRAK-Mitteilungen

    Diensthandlungsneutrales Auftreten als Amtsinhaber

    Direkte Verlinkung nicht möglich.
    Eingabe in der Suchmaske auf der nächsten Seite: BRAK-Mitt. 2007, 182

Kurzfassungen/Presse (2)

  • sokolowski.org (Kurzinformation und Auszüge)

    Amtsanmaßung nur bei amtlicher Tätigkeit

  • brak-mitteilungen.de PDF, S. 50 (Leitsatz)

    § 132 StGB
    Diensthandlungsneutrales Auftreten als Amtsinhaber

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2007, 1989
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • AG Lübeck, 20.01.2014 - 65 Cs 24/13

    Gebrauch eines Titels bei XING nicht strafbar

    Nicht jede Handlung, durch die der Anschein erweckt wird, man sei Inhaber einer Bezeichnung im Sinne des § 132 a StGB, erfüllt den Tatbestand, vielmehr kommt es insbesondere auf die Häufigkeit und Intensität des Auftretens unter der Bezeichnung, auf die Reichweite des mit der Verwendung der Bezeichnung verbundenen Geltungsanspruchs sowie auf die Beeinflussbarkeit der mit ihr konfrontierten Personen an (KG Berlin, Beschluss vom 19.Januar 2007 - 1 Ss 111/06).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht