Rechtsprechung
   KG, 21.12.2012 - 8 U 286/11   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2012,45725
KG, 21.12.2012 - 8 U 286/11 (https://dejure.org/2012,45725)
KG, Entscheidung vom 21.12.2012 - 8 U 286/11 (https://dejure.org/2012,45725)
KG, Entscheidung vom 21. Dezember 2012 - 8 U 286/11 (https://dejure.org/2012,45725)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,45725) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Wolters Kluwer

    Anzunehmende Rechtskenntnis einer Minderungsbefugnis beim (Mieter-) Kreis und damit anzuwendende Vorschrift des § 814 BGB

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Rückzahlung überzahlter Miete; Mängelanzeige

  • Berliner Mieterverein (Volltext/Auszüge/Kurzinformation)

    Vorbehaltlose Zahlung

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Miete trotz Mangelanzeige ungekürzt gezahlt: Keine Rückforderung!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • mek-law.de (Kurzinformation/Entscheidungsbesprechung)

    Keine Rückforderung vorbehaltlos gezahlter Miete trotz angezeigtem Mangel

  • schneideranwaelte.de (Kurzinformation)

    Rückwirkende Mietminderung trotz vorbehaltloser Mietzahlung möglich?

Besprechungen u.ä. (2)

  • mek-law.de (Kurzinformation/Entscheidungsbesprechung)

    Keine Rückforderung vorbehaltlos gezahlter Miete trotz angezeigtem Mangel

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Miete trotz Mängelanzeige ungekürzt gezahlt: Vorbehalt für Rückforderung erforderlich! (IMR 2013, 1089)

Verfahrensgang

  • LG Berlin - 25 O 146/11
  • KG, 21.12.2012 - 8 U 286/11

Papierfundstellen

  • MDR 2013, 396
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • LG Berlin, 24.06.2014 - 63 S 373/13

    Wohnungsmodernisierung: Mieter zur Schaffung von Baufreiheit nicht verpflichtet!

    Hinsichtlich der Monate März und April 2014 ist ein Rückforderungsanspruch der Beklagten zu 1) allerdings gemäß § 814 BGB ausgeschlossen, weil sie die Miete in Kenntnis der fehlenden Beheizungsmöglichkeit leistete (vgl. BGH Urt. v. 16. Juli 2003 - VIII ZR 274/02, BGHZ 155, 380ff; KG, Beschl. v. 21. Dezember 2012 - 8 U 286/11 - MDR -, 396).
  • KG, 14.07.2014 - 8 U 140/13

    Fehlen der Geschäftsgrundlage für einen formularmäßigen Gewerberaummietvertrag:

    Zwar ist bei einem bekannten Mangel grundsätzlich von einer Kenntnis des Mieters vom Minderungsrecht auszugehen (Senat, Beschluss vom 21.12.12 - 8 U 286/11- MDR 2013, 396).
  • KG, 11.09.2014 - 8 U 77/13

    Gewerberaummiete: Rückforderung der durch Mangel geminderten Miete; Kenntnis der

    Die Rechtskenntnis, dass ein Sachmangel kraft Gesetzes zur Minderung der Mietforderung führt (§ 536 BGB), ist allerdings in den üblichen Kreisen von (zumal Gewerbe)Mietern im Wege des Anscheinsbeweises regelmäßig anzunehmen (s. BGHZ 155, 380 = NJW 2003, 2601, 2603 unter III.2.a; Senat MDR 2013, 396; Palandt/Sprau, a.a.O., § 814 Rn 11).
  • OLG Brandenburg, 10.09.2019 - 3 U 73/18
    Im Regelfall ist beim heutigen Kenntnisstand der beteiligten (Mieter-)Kreise von deren Rechtskenntnis einer Minderungsbefugnis auszugehen und damit die Vorschrift des § 814 BGB anzuwenden (KG Berlin, Beschluss vom 21. Dezember 2012 - 8 U 286/11; KG Berlin, Urteil vom 11.09.2014, 8 U 77/13 unter Hinweis auf BGH, Urteil v. 16.07.2003 - VIII ZR 274/02, NJW 2003, 2601, 2603).
  • LG Berlin, 03.08.2018 - 66 S 26/18

    Wohnraummiete: Gesamtschuldnerische Haftung des früheren Vermieters/Rechtsträgers

    Hierzu gehört nicht nur die Kenntnis der Rechtslage, die nach der Rechtsprechung in den einschlägigen Kreisen von Mietern und Vermietern im Rahmen eines Anscheinsbeweises als bekannt vorauszusetzen ist (vgl. KG Berlin, Beschluss vom 21.12.2012 - 8 U 286/11, zit. nach juris), sondern auch die positive Kenntnis der tatsächlichen Grundlagen, aus denen das Fehlen einer Verpflichtung folgt (vgl. BGH, a.a.O.; BGH, Urteil vom 13.02.2008 - VIII ZR 208/07; LG Berlin, Urteil vom 30.07.2014 - 65 S 12/14, zit. nach juris).
  • LG Düsseldorf, 02.10.2015 - 5 S 26/15

    Räumung der Mietwohnung durch ordentliche Kündigung des Mietvertrages aufgrund

    Die übliche Rechtskenntnis in den beteiligten Mieterkreisen führt aber zu einem B (KG Berlin, Beschluss vom 21.12.2012, Az.: 8 U 286/11 - juris Rn. 7; Palandt/Sprau, BGB, 74. Auflage, § 814 Rn. 11).
  • LG Berlin, 30.07.2014 - 65 S 12/14

    Heizenergieverbrauch zu hoch: Vermieter muss die Außenwände nicht dämmen

    Hierzu gehört nicht nur die Kenntnis der Rechtslage, die nach der Rechtsprechung in den einschlägigen Kreisen von Mietern und Vermietern im Rahmen eines Anscheinsbeweises als bekannt vorauszusetzen ist (vgl. KG Berlin, Beschluss vom 21.12.2012, 8 U 286/11), sondern auch die positive Kenntnis der tatsächlichen Grundlagen, aus denen die fehlende Verpflichtung folgt (vgl. insoweit BGH, a.a.O.; BGH, Urteil vom 13.02.2008, VIII ZR 208/07; Anm. Reinelt, juris-RR-BGH ZivilR 9/2008; KG Berlin, Urteil vom 26.01.2007, 6 U 128/06; Martinek, in: juris PK-BGB Bd. 2, 6. Aufl. 2012, § 814).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht