Rechtsprechung
   KG, 23.05.2017 - (5) 161 Ss 81/17 (41/17)   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,25109
KG, 23.05.2017 - (5) 161 Ss 81/17 (41/17) (https://dejure.org/2017,25109)
KG, Entscheidung vom 23.05.2017 - (5) 161 Ss 81/17 (41/17) (https://dejure.org/2017,25109)
KG, Entscheidung vom 23. Mai 2017 - (5) 161 Ss 81/17 (41/17) (https://dejure.org/2017,25109)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,25109) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin

    § 22 StGB, § 23 StGB, § 147 Abs 1 StGB, § 264 Abs 1 StPO
    Strafverfahren wegen Inverkehrbringens von Falschgeld: Verfahrenshindernis entgegenstehender Rechtskraft; unmittelbares Ansetzen zum versuchten Inverkehrbringen

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Versuchsbeginn beim Inverkehrbringen von Falschgeld; Begriff der Tat im prozessualen Sinne

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Versuchsbeginn beim Inverkehrbringen von Falschgeld; Begriff der Tat im prozessualen Sinne

  • rechtsportal.de

    StGB § 22 ; StGB § 147 Abs. 1 ; StPO § 264 Abs. 1
    Versuchsbeginn beim Inverkehrbringen von Falschgeld

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • KG, 23.12.2019 - 3 Ss 105/19

    Verstoß gegen Anklagegrundsatz im Berufungsverfahren

    Allein die zeitliche und örtliche Verknüpfung der Handlungen führt jedoch für sich genommen noch nicht zur Annahme einer Tat im Sinne von § 264 Abs. 1 StPO (vgl. BGH wistra 2017, 193; KG, Beschlüsse vom 23. Mai 2017 - (5) 161 Ss 81/17 (41/17) -, 31. März 2014 - (2) 121 Ss 42/14 (8/14) - und vom 11. November 2011- (4) 1 Ss 334/11 (270/11) -, juris; Ott a.a.o. Rdn. 6 m.w.N.).
  • KG, 23.12.2019 - 121 Ss 181/19
    Allein die zeitliche und örtliche Verknüpfung der Handlungen führt jedoch für sich genommen noch nicht zur Annahme einer Tat im Sinne von § 264 Abs. 1 StPO (vgl. BGH wistra 2017, 193; KG, Beschlüsse vom 23. Mai 2017 - (5) 161 Ss 81/17 (41/17) -, 31. März 2014 - (2) 121 Ss 42/14 (8/14) - und vom 11. November 2011 - (4) 1 Ss 334/11 (270/11) -, juris; Ott a.a.o. Rdn. 6 m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht