Rechtsprechung
   KG, 23.11.2009 - 8 U 144/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,4094
KG, 23.11.2009 - 8 U 144/09 (https://dejure.org/2009,4094)
KG, Entscheidung vom 23.11.2009 - 8 U 144/09 (https://dejure.org/2009,4094)
KG, Entscheidung vom 23. November 2009 - 8 U 144/09 (https://dejure.org/2009,4094)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,4094) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Judicialis

    BGB § 2200; ; BGB § 2289 Abs. 1

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 2200; BGB § 2289 Abs. 1
    Prüfung der Wirksamkeit der Ernennung des Testamentsvollstreckers in einem Aktivprozess; Beeinträchtigende Verfügung durch spätere anderweitige Festlegung des Testamentsvollstreckers

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • beck-blog (Kurzinformation)

    Erbenstreit im Zusammenhang mit dritter Ehefrau eines Urenkels des letzten Deutschen Kaisers

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Prüfung der wirksamen Ernennung zum Testamentsvollstrecker bei der Prüfung der Prozessführungsbefugnis von Amts wegen; Bindung des Prozessgerichts bei Ernennung des Testamentsvollstreckers gem. § 2200 BGB vom Nachlassgericht; Folgen der Änderung des Testamentvollstreckers ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • FamRZ 2010, 498
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BGH, 06.04.2011 - IV ZR 232/09

    Erbvertrag: Beeinträchtigung des Vertragserben durch spätere testamentarische

    Das Berufungsgericht, dessen Urteil in FamRZ 2010, 498 abgedruckt ist, hat ausgeführt:.

    Die Rechtsprechung stellt demgegenüber seit langem den Inhalt des Erbvertrages als Vergleichsmaßstab für nachfolgende testamentarische Verfügungen in den Vordergrund und bemisst danach, ob im konkreten Fall eine Beeinträchtigung der Rechte des Vertragserben auszumachen ist (BGHZ 26, 214; KG ZEV 2010, 40; OLG Düsseldorf ZEV 1994, 302; OLG Hamm ZEV 2001, 271, 272; OLG Stuttgart OLGZ 1979, 49, 51; KG FamRZ 1977, 485, 487; LG Stade MDR 1960, 142; HansOLG Hamburg HansGZ 1920 B 110).

  • OLG Frankfurt, 01.11.2018 - 20 W 272/18

    Grundbuch: Bindung an den Erbschein

    Dort wird vielmehr in Übereinstimmung mit der Beschwerde und dem Nachlassgericht weit verbreitet die Rechtsauffassung vertreten, der Vorerbe könne auch zum Mitnacherben bestimmt werden (so etwa Gierl in Kroiß/Ann/Mayer, BGB, 5. Aufl., § 2100 Rz. 6; BeckOGK/Küpper, BGB, Stand: 01.07.2018, § 2100 Rz. 4, je m. w. N.; Lang in Burandt/Rojahn, Erbrecht, 2. Aufl., § 2100 Rz. 17; vgl. dazu auch OLG Celle ZEV 2010, 40, zitiert nach juris).
  • OLG Frankfurt, 14.11.2011 - 20 W 25/11

    Zur Wirksamkeit einer zunächst zurückgehaltenen amtsempfangsbedürftigen

    In dem eben zitierten Fall war die Vorinstanz (KG FamRZ 2010, 498 ff = ZEV 2010, 40 ff) davon ausgegangen, dass das dem Erbvertrag nachfolgende Testament den Erben seiner Testamentsvollstreckerstellung enthoben hatte und hat die Beeinträchtigung bejaht (vgl. hierzu und zur Entscheidung des BGH auch Anm. von Reimann, ZEV 2011, 309 ff).
  • LG Tübingen, 09.07.2019 - 3 O 40/19
    Soweit in älteren Urteilen dem Testamentsvollstreckerzeugnis jegliche Rechtskraftwirkung abgesprochen wird (so wohl das KG im vom Kläger zitierten Urteil vom 23. November 2009 - 8 U 144/09 - FamRZ 2010, 498), kann dies für nach 2015 eingeleitete Verfahren nicht mehr uneingeschränkt gelten.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht