Rechtsprechung
   KG, 25.01.2005 - 13 U 49/04   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2005,5674
KG, 25.01.2005 - 13 U 49/04 (https://dejure.org/2005,5674)
KG, Entscheidung vom 25.01.2005 - 13 U 49/04 (https://dejure.org/2005,5674)
KG, Entscheidung vom 25. Januar 2005 - 13 U 49/04 (https://dejure.org/2005,5674)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,5674) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin-Brandenburg

    Art 11 Abs 4 BGBEG, § 313 Abs 3 BGB, § 323 Abs 2 BGB
    Anwendbares Recht für einen auf den Erwerb eines ausländischen Grundstücks gerichteten Vorvertrag; Voraussetzungen eines Rücktritts vom Vorvertrag wegen Wegfalls der Geschäftsgrundlage und Entbehrlichkeit der Fristsetzung

  • Judicialis

    Geltung des Art. 11 Abs. 4 EGBGB für auf Grundstücksveräußerung gerichtete Vorverträge und Abgrenzung eines solchen Vertrages zur Landpacht, Mietkauf und Immobilienleasing; Entbehrlichkeit der Fristsetzung nach § 323 Abs. 2 BGB für den Rücktritt vom Vorvertrag über den Erwerb eines ausländischen Grundstücks; Voraussetzungen eines Rücktritts nach § 313 Abs. 3 BGB

  • Deutsches Notarinstitut

    EGBGB Art. 28 Abs. 3
    Stillschweigende Rechtswahl des deutschen Rechts bei Kaufvertrag über ausländisches Grundstück

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 313 Abs. 3; EGBGB Art. 11 Abs. 4
    Wirksamkeit eines Kaufvertrages über ein in Mexoko belegenen Grundstücks

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Treffen einer stillschweigenden Rechtswahl über die Anwendbarkeit deutschen Rechts; Sinn und Zweck von Formvorschriften; Anspruch auf Nutzung des Grundstücks auf Grund einer Vereinbarung über die Übereignung des Grundstücks; Folgen eines, nach mexikanischem Recht, formunwirksamen Vertrags auf das deutsche Übereignungsgeschäft; Wirkungen einer Vereinbarung im Vorgriff auf die spätere Eigentümerstellung; Kündigung eines Kaufvertrags auf Grundlage mietrechtlicher Vorschriften; Formbedürftigkeit von Vorverträgen zum Grundstückskauf; Bestimmung der Hinweispflichten beim Grundstücksverkauf

  • Wolters Kluwer
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Dresden, 13.02.2012 - 3 Sch 1/12
    Die - nicht näher begründete - abweichende Auffassung des Kammergerichts Berlin (vgl. KG Berlin, Urteil vom 25. Januar 2005 - 13 U 49/04, KGR Berlin 2005, S. 847 ff, Rz. 34, zitiert nach Juris) betrifft einen Grundstückskaufvertrag zwischen Privatleuten und ist vereinzelt geblieben; eine inhaltliche Modifikation der Rücktrittsvoraussetzungen ist aber auch nach Auffassung des KG möglich.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht