Rechtsprechung
   KG, 29.02.2008 - 13 U 32/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,8666
KG, 29.02.2008 - 13 U 32/07 (https://dejure.org/2008,8666)
KG, Entscheidung vom 29.02.2008 - 13 U 32/07 (https://dejure.org/2008,8666)
KG, Entscheidung vom 29. Februar 2008 - 13 U 32/07 (https://dejure.org/2008,8666)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,8666) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Schadensersatzanspruch aus einem Treuhandverhältnis wegen fehlerhafter Beratung zu einer Kapitalanlage; Anforderungen an den Informationsgehalt eines Emissionsprospektes; Voraussetzungen für die Kausalität eines Prospektfehlers für die Anlageentscheidung; Versteuerung ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Keine Exkulpation durch veraltetes Bonitätsgutachten - Zu den Voraussetzungen für die Annahme eines Vermögensschadens - Zum Umfang und der Berechnung des Schadens bei der Prospekthaftung aus Verschulden bei Vertragsschluss

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • KG, 14.07.2015 - 21 U 202/13

    Haftung des Kapitalanlageberaters: Darlegungslast zur Erfüllung der

    Ohne Erfolg verweist der Kläger schließlich auf Rechtsprechung des Kammergerichts zur Kausalität bei Verletzung vorvertraglicher Aufklärungspflichten bei einem I.-Fonds (vgl. KG, Urteil vom 29. Februar 2008 - 13 U 32/07, Rn. 38 nach juris).

    Von den zuletzt noch angeführten Entscheidungen des BGH (Urteil vom 1. März 2004 - II ZR 88/02, MDR 2004, 890, Rn. 20f nach juris) und des Kammergerichts (KG, Urteil vom 29. Februar 2008 - 13 U 32/07, Rn. 38 nach juris) weicht die hiesige Entscheidung ebenfalls nicht ab.

  • KG, 04.04.2011 - 24 U 81/10

    Aufklärungspflichtige Rückvergütungen der beratenden Bank

    Die Klägerin hat die im Gegenzug zu erbringende Leistung - nämlich die Übertragung der mittelbaren Fondsbeteiligung - wie geschuldet angeboten, §§ 293, 294 BGB (vgl. OLG München, Urteil vom 21.04.2009 - 5 U 4626/08 - Rdnr 47 nach juris, rechtskräftig infolge des die Nichtzulassungsbeschwerde zurückweisenden Beschlusses des BGH vom 28.01.2010 - III ZR 151/09 - vgl. auch KG, Urteil von 29.02.2008 - 13 U 32/07 - unter I.4. sowie BGH, Urteil vom 07.12.2009 - II ZR 33/08 - Rdnr. 29 nach juris); eines Rückgriffs auf § 295 BGB bedarf es nicht.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht