Rechtsprechung
   KG, 29.02.2008 - 13 U 32/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,8666
KG, 29.02.2008 - 13 U 32/07 (https://dejure.org/2008,8666)
KG, Entscheidung vom 29.02.2008 - 13 U 32/07 (https://dejure.org/2008,8666)
KG, Entscheidung vom 29. Februar 2008 - 13 U 32/07 (https://dejure.org/2008,8666)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,8666) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Keine Exkulpation durch veraltetes Bonitätsgutachten - Zu den Voraussetzungen für die Annahme eines Vermögensschadens - Zum Umfang und der Berechnung des Schadens bei der Prospekthaftung aus Verschulden bei Vertragsschluss

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Schadensersatzanspruch aus einem Treuhandverhältnis wegen fehlerhafter Beratung zu einer Kapitalanlage; Anforderungen an den Informationsgehalt eines Emissionsprospektes; Voraussetzungen für die Kausalität eines Prospektfehlers für die Anlageentscheidung; Versteuerung einer Schadensersatzleistung als Betriebseinnahme; Versteuerung einer Schadensersatzleistung als Betriebseinnahme bei einer Vermögensverwaltung im privaten Bereich; Begriff der Leistung "im wirtschaftlichen Zusammenhang" mit Einkünften aus Vermietung und Verpachtung i.S.d. § 21 Einkommensteuergesetz (EStG); Voraussetzungen des Gläubigerverzuges; Bestehen einer Verpflichtung aus einer Treuhandvereinbarung zur Durchführung von Recherchen und Aufklärung über Risiken einer Vertragsdurchführung; Zulässigkeit einer Zwischenfeststellungsklage

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • KG, 14.07.2015 - 21 U 202/13

    Haftung des Kapitalanlageberaters: Darlegungslast zur Erfüllung der

    Ohne Erfolg verweist der Kläger schließlich auf Rechtsprechung des Kammergerichts zur Kausalität bei Verletzung vorvertraglicher Aufklärungspflichten bei einem I.-Fonds (vgl. KG, Urteil vom 29. Februar 2008 - 13 U 32/07, Rn. 38 nach juris).

    Von den zuletzt noch angeführten Entscheidungen des BGH (Urteil vom 1. März 2004 - II ZR 88/02, MDR 2004, 890, Rn. 20f nach juris) und des Kammergerichts (KG, Urteil vom 29. Februar 2008 - 13 U 32/07, Rn. 38 nach juris) weicht die hiesige Entscheidung ebenfalls nicht ab.

  • KG, 04.04.2011 - 24 U 81/10

    Aufklärungspflichtige Rückvergütungen der beratenden Bank

    Die Klägerin hat die im Gegenzug zu erbringende Leistung - nämlich die Übertragung der mittelbaren Fondsbeteiligung - wie geschuldet angeboten, §§ 293, 294 BGB (vgl. OLG München, Urteil vom 21.04.2009 - 5 U 4626/08 - Rdnr 47 nach juris, rechtskräftig infolge des die Nichtzulassungsbeschwerde zurückweisenden Beschlusses des BGH vom 28.01.2010 - III ZR 151/09 - vgl. auch KG, Urteil von 29.02.2008 - 13 U 32/07 - unter I.4. sowie BGH, Urteil vom 07.12.2009 - II ZR 33/08 - Rdnr. 29 nach juris); eines Rückgriffs auf § 295 BGB bedarf es nicht.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht