Rechtsprechung
   KG, 30.01.2017 - 13 UF 125/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,8256
KG, 30.01.2017 - 13 UF 125/16 (https://dejure.org/2017,8256)
KG, Entscheidung vom 30.01.2017 - 13 UF 125/16 (https://dejure.org/2017,8256)
KG, Entscheidung vom 30. Januar 2017 - 13 UF 125/16 (https://dejure.org/2017,8256)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,8256) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Entscheidungsdatenbank Berlin-Brandenburg

    § 1603 Abs 2 BGB, § 1610 Abs 2 BGB, § 1613 Abs 2 Nr 1 BGB
    Unterhaltsrechtlicher Sonderbedarf eines minderjährigen Kindes: Übernahme der Kosten einer kieferorthopädischen Behandlung durch die Kindeseltern; Bestimmung der Leistungsfähigkeit des Unterhaltsschuldners; Berücksichtigung einer Abfindung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Berücksichtigung einer Abfindung für den Verlust des Arbeitsplatzes bei der Leistungsfähigkeit des unterhaltspflichtigen Elternteils; Pflicht des barunterhaltspflichten Elternteils zur Bestreitung der Kosten für eine medizinisch notwendige kieferorthopädische Behandlung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Berücksichtigung einer Abfindung für den Verlust des Arbeitsplatzes bei der Leistungsfähigkeit des unterhaltspflichtigen Elternteils; Pflicht des barunterhaltspflichten Elternteils zur Bestreitung der Kosten für eine medizinisch notwendige kieferorthopädische Behandlung

  • rechtsportal.de

    BGB § 1610 Abs. 2 ; BGB § 1613 Abs. 2 Nr. 1
    Berücksichtigung einer Abfindung für den Verlust des Arbeitsplatzes bei der Leistungsfähigkeit des unterhaltspflichtigen Elternteils

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • etl-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    Kindesunterhalt, kieferorthopädische Behandlung, Abfindung als Einkommen

  • Deutsche Gesellschaft für Kassenarztrecht PDF, S. 131 (Leitsatz und Kurzinformation)

    Krankenversicherungsrecht | Kosten für kieferorthopädische Behandlung des minderjährigen Kindes

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Nicht von Krankenkasse übernommene Kosten einer kieferorthopädischen Behandlung des gemeinsamen Kindes stellen unterhaltsrechtlichen Sonderbedarf dar - Quotale Haftung der Eltern nach Einkommens- und Vermögensverhältnissen

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Hamm, 18.08.2017 - 10 WF 217/17

    Pflicht des barunterhaltspflichtigen Elternteils zur Tragung von der Beihilfe

    In der Rechtsprechung wird dementsprechend ohne weiteres davon ausgegangen, dass lediglich ungedeckte Behandlungskosten einen Sonderbedarf darstellen können (vgl. OLG Köln, Beschluss vom 15.06.2010, AZ: 4 UF 19/10, Tz. 3, KG, Beschluss vom 31.01.2017, AZ: 13 UF 125/16, Tz.9).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht