Rechtsprechung
   KG, 30.06.2010 - 12 U 151/09   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2010,3899
KG, 30.06.2010 - 12 U 151/09 (https://dejure.org/2010,3899)
KG, Entscheidung vom 30.06.2010 - 12 U 151/09 (https://dejure.org/2010,3899)
KG, Entscheidung vom 30. Juni 2010 - 12 U 151/09 (https://dejure.org/2010,3899)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,3899) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin-Brandenburg

    § 17 StVG
    Verkehrsunfallprozess: Haftungsverteilung bei erhöhter Betriebsgefahr eines Fahrzeugs durch Unfallprovokation; Beweislast für die Unfallursächlichkeit von Schäden an einem vorgeschädigten Fahrzeug

  • verkehrslexikon.de

    Klageabweisung wegen Unfallmanipulation bei nachvollziehbarer tatrichterlicher Würdigung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StVG § 7 Abs. 1; StVG § 17 Abs. 2; ZPO § 286
    Haftungsverteilung bei einem provozierten Unfall

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Möglichkeit einer Erhöhung der Betriebsgefahr des Fahrzeughalters im Falle eines provozierten Verkehrsunfalls durch den Fahrzeugführer; Darlegungs- und Beweislast des Geschädigten bzgl. der Unfallursächlichkeit von Fahrzeugschäden im Hinblick auf Vorschäden an seinem Pkw

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • beck-blog (Kurzinformation und Auszüge)

    Manipulierter Unfall

  • schadenfixblog.de (Kurzinformation)

    Voraussetzungen eines provozierten Verkehrsunfalls

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Beschluss des KG vom 30.06.2010, Az.: 12 U 151/09 (Alleinige Haftung des Eigentümers bei einer Unfallprovokation durch den Fahrer seines Pkw)" von RA/FAVerkR/FAVersR Dr. Michael Nugel, original erschienen in: VRR 2011, 107 - 108.

Verfahrensgang

  • LG Berlin - 24 O 51/08
  • KG, 30.06.2010 - 12 U 151/09



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • KG, 12.12.2011 - 22 U 151/11
    Er kann selbst kompatible Schäden nicht ersetzt verlangen, wenn nicht mit einer für eine Schadensschätzung nach § 287 ZPO erforderlichen überwiegenden Wahrscheinlichkeit auszuschließen ist, dass sie bereits im Rahmen eines Vorschadens entstanden sind (vgl. etwa Senat, Urteil vom 18. Oktober 2010 - 22 U 23/10; KG Urteil vom 29. Juni 2009 - 12 U 146/08, juris Rdn. 3 - NZV 2010, 350; KG v. a.a.O. 12 U 137/08; Beschluss vom 30. Juni 2010 - 12 U 151/09 -, juris, Rdn. 42 m.w.N.; Urteil vom 14. Januar 2008 - 12 U 96/07 - juris Rdn. 12 f, VRS 114, 418 m. W N.; Beschluss vom 31. Juli 2008 - 12 U 137/08 m. w. N; OLG Düsseldorf Urteil vom 6. Februar 2006 - 1 U 148/05, juris Rdn. 10 , DAR 2006, 324).
  • KG, 07.09.2010 - 12 U 210/09

    Haftung wegen Verkehrsunfall: Überzeugungsbildung von einer Unfallmanipulation;

    Auch dies ist ein häufiges Indiz für eine Unfallmanipulation (vgl. Senat, BeckRS 2010, 18951; NJOZ 2008, 4301, 4303; OLG Köln, BeckRS 2010, 12821).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht