Rechtsprechung
   LAG Baden-Württemberg, 20.12.2018 - 17 Sa 11/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,51748
LAG Baden-Württemberg, 20.12.2018 - 17 Sa 11/18 (https://dejure.org/2018,51748)
LAG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 20.12.2018 - 17 Sa 11/18 (https://dejure.org/2018,51748)
LAG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 20. Dezember 2018 - 17 Sa 11/18 (https://dejure.org/2018,51748)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,51748) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

Kurzfassungen/Presse (9)

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Umfassender datenschutzrechtlicher Auskunftsanspruch nach § 15 DSGVO des Arbeitnehmers gegen Arbeitgeber - Abwägung mit Geheimhaltungsinteressen Dritter

  • bund-verlag.de (Kurzinformation)

    Arbeitnehmern steht Auskunft über fast alle gespeicherten Daten zu

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Datenschutzrechtlicher Auskunftsanspruch im Rahmen eines Kündigungsschutzprozesses

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Kann Anonymität von Whistleblowern durch den DSGVO-Auskunftsanspruch gelüftet werden?

  • juve.de (Kurzinformation)

    Datenschutz gegen Whistleblowerschutz

  • heuking.de (Kurzinformation)

    Personenbezogene Daten: Umfassender Auskunftsanspruch des Arbeitnehmers - eine Gefahr für die Anonymität von Hinweisgebern?

  • heuking.de (Kurzinformation)

    Reichweite des Anspruchs auf eine Kopie personenbezogener Daten

  • bund-verlag.de (Kurzinformation)

    Neuer Auskunftsanspruch der Arbeitnehmer

  • heuking.de (Kurzinformation)

    Anspruch des Arbeitnehmers auf Auskunft und Herausgabe über ihn gespeicherte personenbezogene Daten

Besprechungen u.ä. (9)

  • cr-online.de (Entscheidungsbesprechung)

    Mit der DSGVO zum "Golden Handshake" - von der Sprengkraft des "Rechts auf Kopie"

  • efarbeitsrecht.net (Entscheidungsbesprechung)

    Auskunftsrecht nach DSGVO: Unternehmen zur Auskunft und Erteilung von Kopien verpflichtet

  • arbrb.de (Kurzaufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Art. 15 DSGVO im Arbeitsverhältnis, die 2.?

  • efarbeitsrecht.net (Entscheidungsbesprechung)

    Einsichtsrecht für Mitarbeiter in Hinweisgebersystem des Arbeitgebers

  • fgvw.de (Entscheidungsbesprechung)

    Auskunftsrecht eines Arbeitnehmers nach Art. 15 DS-GVO

  • weka.de (Entscheidungsbesprechung)

    Auskunftsanspruch contra Geheimhaltungsinteresse

  • hensche.de (Entscheidungsbesprechung)

    Datenschutz contra Hinweisgeberschutz im Arbeitsrecht

  • datenschutzbeauftragter-info.de (Kurzaufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Das Auskunftsrecht nach Art. 15 DSGVO als prozesstaktisches Mittel

  • handelsblatt.com (Entscheidungsbesprechung)

    DSGVO-Auskunftsanspruch - Neue Herausforderungen für Arbeitgeber

Sonstiges (3)

  • arbrb.de (Meldung mit Bezug zur Entscheidung)

    BfDI im Tätigkeitsbericht 2017/2018 vom 08.05.2019 zum Arbeitnehmerdatenschutz

  • arbrb.de (Meldung mit Bezug zur Entscheidung)

    Hessischer Datenschutzbeauftragter (HBfDI) interpretiert Auskunftsanspruch nach Art. 15 DSGVO restriktiv

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Kurznachricht zu "Recht auf Kopie und Auskunftsanspruch im Datenschutzrecht" von Dr. Malte Engeler und Philipp Quiel, NJW 2019, 2201 - 2206

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZA 2019, 711
  • NZA-RR 2019, 242
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • ArbG Düsseldorf, 05.03.2020 - 9 Ca 6557/18

    5000,- EUR Schadensersatz für unvollständige DSGVO-Auskunft

    Diese allgemeinen Bestimmungen der E. enthalten eine Vollregelung, auch zum Beschäftigtendatenschutz (vgl. LAG Baden-Württemberg 20. Dezember 2018 - 17 Sa 11/18 - Rn. 172) .
  • VG Gelsenkirchen, 27.04.2020 - 20 K 6392/18

    Datenschutz-Grundverordnung, Auskunft, Kopie, unentgeltlich, kostenlos, Klausuren

    vgl. zur gebotenen abstrakten Betrachtungsweise im Bereich des Arbeitsrechts auch BayVGH, Beschluss vom 21. Mai 2019 - 17 P 18.2581 -, juris Rn. 50 (zur Einschlägigkeit der Datenschutz-Grundverordnung bei Datenübermittlungen an die Personalvertretung); zur Geltung der Datenschutz-Grundverordnung in einem Arbeitsverhältnis siehe auch LAG Baden-Württemberg, Urteil vom 20. Dezember 2018 - 17 Sa 11/18 -, juris Rn. 198, mit Hinweis auf Düwell/Brink, Die EU-Datenschutz-Grundverordnung und der Beschäftigtendatenschutz, NZA 2016, 665.
  • LG Heidelberg, 21.02.2020 - 4 O 6/19

    Kein DSGVO-Auskunftsanspruch bei zu hohem Aufwand

    Bei personenbezogenen Leistungs- und Verhaltensdaten handelt es sich um eine bestimmte Kategorie von personenbezogenen Daten i.S.v. Art. 15 Abs. 1 Hs. 2 b) DS-GVO i.V.m. Art. 4 Nr. 1 DS-GVO (vgl. LAG Baden-Württemberg, Urt. v. 20.12.2018, Az. 17 Sa 11/18).

    Der Auskunftsberechtigte ist nach Erwägungsgrund 63 S. 7 zur DS-GVO berechtigt, zu erklären, auf welche Informationen oder auf welche Verarbeitungsvorgänge sich das Auskunftsersuchen bezieht (vgl. LAG Baden-Württemberg, Urt. v. 20.12.2018, Az. 17 Sa 11/18).

    Das grundsätzliche Erfordernis der Sichtung und Schwärzung dieser E-Mails zur Sicherung berechtigter Interessen Dritter ist zwischen den Parteien unstreitig und wird auch in der Rechtsprechung anerkannt (vgl. LAG Baden-Württemberg, NZA-RR 2019, 242, Rn. 163).

  • AG Bonn, 30.07.2020 - 118 C 315/19

    DSGVO-Auskunftsanspruch umfasst auch Bankkontobewegungen

    So wird von der Rechtsprechung einem Kläger erlaubt, ihn betreffende Daten zur Vorbereitung eines Gerichtsverfahrens vom Beklagten heraus zu verlangen (vgl. hierzu LAG Baden-Württemberg, Urt. v. 20.12.2018 - 17 Sa 11/18, BeckOK DatenschutzR/Schmidt-Wudy, 32. Ed. 1.5.2020, DS-GVO Art. 15 Rn. 52.2).
  • LAG Baden-Württemberg, 23.01.2020 - 5 Ta 123/19

    Streitwert für einen Anspruch auf Erteilung einer Datenauskunft gemäß Art. 15

    Neben dem Klageantrag brauchte das Arbeitsgericht nur noch die aus dem Satz: "Gemäß der Entscheidung der LAG BW vom 20.12.2018 - 17 Sa 11/18 - ist Klagantrag ... zulässig und begründet" bestehende Klagebegründung zur Kenntnis zu nehmen.
  • ArbG Mannheim, 25.03.2021 - 8 Ca 409/20

    Betriebsrisiko - Annahmeverzug - Pandemie - Betriebsschließung - Tanzclub -

    Der Anspruch des Klägers auf Erteilung eines qualifizierten Arbeitszeugnisses ergibt sich aus § 109 Abs. 1 S. 3 GewO, die Ansprüche auf Auskunft verarbeiteter personenbezogener Daten bzw. auf Erstellung einer Kopie dieser Daten aus Art. 15 Abs. 1, Abs. 3 S. 1 DSGVO (vgl. LAG Baden-Württemberg, Urt. v. 20.12.2018 - 17 Sa 11/18, NZA-RR 2019, 242, beck-online).
  • ArbG Bonn, 16.07.2020 - 3 Ca 2026/19

    Auskunftsanspruch, Arbeitnehmer, Präzisierung, personenbezogene Daten, kostenlose

    Demgegenüber hat das LAG Baden-Württemberg ( 20.12.2018, 17 Sa 11/18 ) einen allgemeinen Auskunftsantrag auf Auskunft über personenbezogene Leistungs- und Verhaltensdaten für begründet erklärt, ohne dass eine weitere Präzisierung erfolgt war.
  • BayObLG, 18.11.2020 - 101 VA 136/20

    Deutung einer Erklärung als förmlichen Rechtsbehelf

    In weitem Umfang dürfte zudem - jedenfalls über Art. 2 Satz 1 BayDSG - der Auskunftsanspruch nach Art. 15 Abs. 1 Halbsatz 2 DS-GVO in Bezug auf die in der Akte verarbeiteten personenbezogenen Daten des Antragstellers (Art. 4 Nr. 1 und Nr. 2 DS-GVO) und der Anspruch auf Zurverfügungstellung einer Kopie nach Art. 15 Abs. 3 Satz 1, Art. 12 Abs. 5 DS-GVO hier zur Anwendung kommen, wenngleich das Verhältnis oder Zusammenspiel zwischen Akteneinsichtsrecht und Auskunftsrecht sowie der Umfang des datenschutzrechtlichen Auskunftsanspruchs in Rechtsprechung und Literatur noch nicht klar definiert sind (vgl. EuGH, Urt. v. 17. Juli 2014, C-141/12 und C-372/12, juris Rn. 44 - noch zu Art. 12 DS-RL; AG Bonn, Urt. v. 30. Juli 2020, 118 C 315/19, ZIP 2020, 2011 [juris Rn. 17 ff.]; VG Gelsenkirchen, Urt. v. 27. April 2020, 20 K 6392/18, ZD 2020, 544 Rn. 94 ff. - nicht rechtskräftig; OLG Köln, Urt. v. 26. Juli 2019, 20 U 75/18, ZD 2019, 462 Rn. 63 ff. - nicht rechtskräftig; LAG Baden-Württemberg, Urt. v. 20. Dezember 2018, 17 Sa 11/18, NZA-RR 2019, 242 Rn. 170 ff. [juris Rn. 196 ff.] m. Anm. Wybitul/Brams, NZA 2019, 672 - nicht rechtskräftig; Herrmann in BeckOK, VwVfG, § 29 Rn. 50 ff.; Schmidt-Wudy in BeckOK, Datenschutzrecht, 33. Edition Stand: 1. August 2020, Art. 15 DS-GVO Rn. 50 ff., je m. w. N.; Poschenrieder, DStR 2020, 21 [unter 3. und 4.] zum Steuerverwaltungsverfahren; zur Anwendbarkeit der DS-GVO auf Papierakten vgl. Senatsentscheidung vom 6. August 2020, 1 VA 33/20, juris Rn. 49).
  • AG Kerpen, 22.12.2020 - 106 C 96/20
    So ist der Betroffene z.B. berechtigt, personenbezogene Daten zur Vorbereitung eines Gerichtsverfahrens herauszuverlangen (vgl. LAG Baden-Württemberg, Urteil vom 20.12.2018 - 17 Sa 11/18).
  • LAG Köln, 16.11.2020 - 2 Sa 112/20
    (Vergleiche BAG, 07.05.1980, 4 AZR 218/78 Rn. 11, Landesarbeitsgericht Baden-Württemberg 17 Sa 11/18 Rn. 182).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht