Rechtsprechung
   LAG Berlin-Brandenburg, 07.06.2018 - 26 Sa 1246/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,39258
LAG Berlin-Brandenburg, 07.06.2018 - 26 Sa 1246/17 (https://dejure.org/2018,39258)
LAG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 07.06.2018 - 26 Sa 1246/17 (https://dejure.org/2018,39258)
LAG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 07. Juni 2018 - 26 Sa 1246/17 (https://dejure.org/2018,39258)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,39258) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • Wolters Kluwer

    Ansprüche eines Arbeitnehmers wegen Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts durch monatelange Nichtbeschäftigung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Entschädigung wegen zum Teil monatelanger Nichtbeschäftigung

  • rechtsportal.de

    Ansprüche eines Arbeitnehmers wegen Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts durch monatelange Nichtbeschäftigung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
  • juris (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LAG Köln, 06.05.2021 - 8 Sa 581/20

    Diskriminierung; Schmerzensgeld; Entschädigung

    Der Arbeitgeber kann eine Beschäftigung des Arbeitnehmers ablehnen, wenn für den Arbeitgeber eine Beschäftigung des Arbeitnehmers unmöglich ist, etwa weil er keinen Betrieb mehr unterhält oder wenn die Aufrechterhaltung der Arbeit nur mit wirtschaftlich nicht sinnvollen und damit nicht zumutbaren Mitteln möglich wäre, § 275 Abs. 1 BGB (vgl. Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg, Urteil vom 07.06.2018 - 26 Sa 1246/17, Rn. 29 ff. juris mit weiteren Nachweisen).
  • LAG Berlin-Brandenburg, 28.10.2020 - 25 Sa 1105/20
    Der Eingriff in das allgemeine Persönlichkeitsrecht ist deshalb nur dann rechtswidrig, wenn das Schutzinteresse des Betroffenen die schutzwürdigen Belange der anderen Seite überwiegt (vgl. BAG 15. September 2016 - 8 AZR 351/15, Rn. 33 mwN; BAG 23. November 2017 - 8 AZR 372/16, Rn. 62; LAG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 7. Juni 2018 - 26 Sa 1246/17 -, Rn. 27, juris).
  • LAG Berlin-Brandenburg, 27.10.2020 - 25 Sa 1105/20
    Der Eingriff in das allgemeine Persönlichkeitsrecht ist deshalb nur dann rechtswidrig, wenn das Schutzinteresse des Betroffenen die schutzwürdigen Belange der anderen Seite überwiegt (vgl. BAG 15. September 2016 - 8 AZR 351/15, Rn. 33 mwN; BAG 23. November 2017 - 8 AZR 372/16, Rn. 62; LAG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 7. Juni 2018 - 26 Sa 1246/17 -, Rn. 27, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht