Rechtsprechung
   LAG Berlin-Brandenburg, 07.11.2014 - 6 Sa 1148/14, 6 Sa 1149/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,34810
LAG Berlin-Brandenburg, 07.11.2014 - 6 Sa 1148/14, 6 Sa 1149/14 (https://dejure.org/2014,34810)
LAG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 07.11.2014 - 6 Sa 1148/14, 6 Sa 1149/14 (https://dejure.org/2014,34810)
LAG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 07. November 2014 - 6 Sa 1148/14, 6 Sa 1149/14 (https://dejure.org/2014,34810)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,34810) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • BRAK-Mitteilungen

    Berufsrechte und -pflichten: Sittenwidrige Lohnvereinbarung mit "Hartz IV"-Empfängern

    Direkte Verlinkung nicht möglich.
    Eingabe in der Suchmaske auf der nächsten Seite: BRAK-Mitt. 2015, 98

  • hensche.de

    Lohnwucher, Hartz IV

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (16)

  • berlin.de (Pressemitteilung)

    Sittenwidrige Lohnvereinbarung mit Hartz-IV-Empfängern

  • beck-blog (Kurzinformation)

    Stundenlohn von 1,54 Euro für (Hartz IV-Leistungen beziehende) Bürogehilfinnen eines Rechtsanwalts ist sittenwidrig

  • lawblog.de (Kurzinformation)

    Gericht kippt Lohndumping-Urteil

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Lohnwucher in der Rechtsanwaltskanzlei

  • lto.de (Kurzinformation)

    1,53 Euro pro Stunde - Rechtsanwalt hat sittenwidrige Löhne bezahlt

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Sittenwidrige Lohnvereinbarung mit "Hartz-IV"-Empfängern

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Sittenwidrige Lohnvereinbarung mit "Hartz-IV"-Empfängern

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    1,53 Euro pro Stunde: Rechtsanwalt hat sittenwidrige Löhne gezahlt

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Sittenwidriger Stundenlohn - Anwalt zahlte Hartz-IV-Empfängern zwei Euro in der Stunde: Lohndumping

  • wohlleben-partner.de (Kurzinformation)

    Stundenlohn von 2,00 EUR: Sittenwidrig!

  • morgenpost.de (Pressebericht, 10.11.2014)

    Stundenlohn von 1,54 Euro ist doch nicht zulässig

  • hensche.de (Kurzinformation)

    Lohnwucher im Anwaltsbüro

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Darf ein Hartz-IV-Empfänger für weniger als 2,- Stundenlohn beschäftigt werden?

  • rechtsanwalts-kanzlei-wolfratshausen.de (Kurzinformation)

    Vorsicht bei der unterpreisigen Beschäftigung von Hartz IV Empfängern - Nachforderungen des Jobcenter möglich

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Lohnvereinbarung eines Rechtsanwalts über 2 Stundenlohn sittenwidrig

  • bundesanzeiger-verlag.de (Kurzinformation)

    Stundenlohn von 2 EUR auch für Bürohilfstätigkeiten zu niedrig

Besprechungen u.ä.

  • dgbrechtsschutz.de (Entscheidungsbesprechung)

    Stundenlohn von 1,54 EUR nicht nur sittenwidrig, sondern auch ausbeuterisch!

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LAG Berlin-Brandenburg, 20.04.2016 - 15 Sa 2258/15

    Hungerlohn als sittenwidriger Lohn

    Die übliche Vergütung kann auf Basis der Angaben des Statistischen Bundesamtes (LAG Berlin-Brandenburg 07.11.2014 - 6 Sa 1148/14 - juris Rn. 43) und/oder des jeweiligen Statistischen Landesamtes (LAG Mecklenburg-Vorpommern 17.04.2012 - 5 Sa 194/11 - juris Rn. 33) zu den jeweiligen Wirtschaftszweigen bestimmt werden.
  • LAG Baden-Württemberg, 06.04.2018 - 11 Sa 40/17

    Sittenwidrige Vergütungsvereinbarung - verwerfliche Gesinnung - Sonderzahlung -

    Zudem ist nicht erkennbar, dass der Kläger einen derartigen Mangel an Lebens- oder Geschäftserfahrung besitzt und eine besondere Schwächesituation, gekennzeichnet durch eine Zwangslage, Unerfahrenheit und erhebliche Willensschwäche Vorgelegen hat (siehe dazu auch: LAG Rheinland-Pfalz 17. Februar 2011 - 11 Sa 566/10 Rn. 52; LAG Berlin-Brandenburg 7. November 2014 - 6 Sa 1148/14 Rn. 52).
  • LG Cottbus, 02.06.2020 - 22 KLs 4/1
    Mit zwei Urteilen jeweils vom 7. November 2014 verurteilte das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg, 6 Sa 1148/14 und 6 Sa 1149/14, den Angeklagten rechtskräftig zur Zahlung, wobei es davon ausging, dass für beide Arbeitnehmer ein Stundenlohn von mindestens 5, 00 EUR bei Arbeitszeiten von 60 Stunden bzw. 56 Stunden monatlich ortsüblich und angemessen gewesen sei.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht