Rechtsprechung
   LAG Berlin-Brandenburg, 20.11.2013 - 21 Sa 866/13 - 21 Sa 960/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,47738
LAG Berlin-Brandenburg, 20.11.2013 - 21 Sa 866/13 - 21 Sa 960/13 (https://dejure.org/2013,47738)
LAG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 20.11.2013 - 21 Sa 866/13 - 21 Sa 960/13 (https://dejure.org/2013,47738)
LAG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 20. November 2013 - 21 Sa 866/13 - 21 Sa 960/13 (https://dejure.org/2013,47738)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,47738) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Ansprüche gegen den Betriebserwerber nach Widerspruch des Arbeitnehmers gegen den Übergang des Arbeitsverhältnisses auf den Betriebserwerber

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Bei Widerspruch gegen Übergang von Arbeitsverhältnis gelten Grundsätze des faktischen Arbeitsverhältnisses

  • Betriebs-Berater (Kurzinformation)

    Faktisches Arbeitsverhältnis bei Widerspruch gegen Betriebsübergang

Besprechungen u.ä.

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    BGB § 613a Abs. 6, § 307 Abs. 1 Satz 2, Abs. 2 Nr. 1
    Anwendung der Grundsätze des faktischen Arbeitsverhältnisses auf die Rechtsbeziehung zwischen Arbeitnehmer und Betriebserwerber bei Widerspruch gegen den Betriebsübergang

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BB 2014, 1139
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • LAG Rheinland-Pfalz, 11.11.2014 - 6 Sa 243/14

    Darlegungslast - Überstundenvergütung - Urlaub - Aufrechnung

    Dies ergibt sich bereits daraus, dass auch bei einer Aufrechnung brutto gegen brutto nicht sichergestellt ist, dass dem Arbeitnehmer tatsächlich der pfändungsfreie Betrag verbleibt, weil sich dieser nur aus dem Nettobetrag bestimmen lässt ( vgl. LAG Berlin-Brandenburg 21 Sa 866/13 Rn. 130 mwN, zitiert nach juris).
  • LAG Schleswig-Holstein, 24.09.2019 - 1 Sa 108/19

    Zahlungsklage, objektive Klagehäufung, Streitgegenstand, Zulässigkeit,

    Zum anderen ist bei einer Aufrechnung brutto gegen brutto nicht sichergestellt, dass dem Arbeitnehmer tatsächlich der pfändungsfreie Beitrag verbleibt, weil sich dieser nur aus dem Nettobetrag bestimmen lässt (LAG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 20.11.2018 - 21 Sa 866/13 - juris, Rn 128-130).
  • LAG Hamburg, 11.02.2016 - 7 Sa 54/15

    Abgrenzung von Sachbezügen und Entgelt; Unberechtigte Kürzung einer tariflichen

    Aufgerechnet werden kann daher stets nur gegen den pfändbaren Nettobetrag des Arbeitseinkommens (LAG Berlin-Brandenburg, 20.11.2013, 21 Sa 866/13; BAG, 13.11.1980, 5 AZR 572/78; zit. nach iuris).
  • LAG Schleswig-Holstein, 15.01.2019 - 1 Sa 334/18

    Beendetes Arbeitsverhältnis, Arbeitsvertrag, Auslegung, Bereitschaftsdienst,

    Gegenüber einer Bruttoforderung ist die Aufrechnung generell ausgeschlossen (Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg vom 20.11.2013 - 21 Sa 866/13 - Juris, Rn. 127 m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht