Rechtsprechung
   LAG Berlin-Brandenburg, 16.09.2015 - 23 Sa 1045/15   

Volltextveröffentlichungen (4)

  • IWW
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Geschlechtsbezogene Benachteiligung durch Kündigung einer schwangeren Rechtsanwaltsfachangestellten in Kenntnis der Schwangerschaft

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Geschlechtsbezogene Benachteiligung durch Kündigung einer schwangeren Rechtsanwaltsfachangestellten in Kenntnis der Schwangerschaft; Entschädigungsklage der Arbeitnehmerin bei unzureichenden Darlegungen des arbeitgebenden Rechtsanwalts zur Unkenntnis über den Fortbestand der Schwangerschaft

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (15)

  • berlin.de (Pressemitteilung)

    Diskriminierungsschutz für schwangere Frauen

  • beck-blog (Kurzinformation)

    Diskriminierung durch wiederholte Kündigung trotz Schwangerschaft

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Kündigung: Diskriminierungsschutz für schwangere Frauen

  • anwaltskanzlei-online.de (Kurzinformation)

    AGG-Verstoß und Schadensersatz bei mehrfach unwirksamer Kündigung einer schwangeren Arbeitnehmerin

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Diskriminierungsschutz für schwangere Arbeitnehmerinnen

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Kündigung einer schwangeren Frau ohne Zustimmung der Arbeitsschutzbehörde

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Arbeitsrecht - Diskriminierungsschutz für schwangere Frauen

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Arbeitgeber verstoßen bei zweimaliger unwirksamer Kündigung einer schwangeren Arbeitnehmerin gegen das AGG

  • Jurion (Kurzinformation)

    Diskriminierungsschutz für schwangere Frauen

  • Jurion (Kurzinformation)

    Weitergehende Entschädigungsansprüche auch bei Unwirksamkeit einer diskriminierenden Kündigung möglich

  • thorsten-blaufelder.de (Kurzinformation)

    1.500,00 "Strafe" für diesen Anwalt ist viel zu wenig!

  • aerztezeitung.de (Pressemeldung, 12.10.2015)

    Schwangerschaft: Entschädigung für wiederholte Kündigung

  • haerlein.de (Kurzinformation)

    Kündigung schwangerer Frauen nur mit Zustimmung der Arbeitsschutzbehörde

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Anwalt muss Geldentschädigung wegen Geschlechterdiskriminierung zahlen

  • wordpress.com (Kurzinformation)

    Zweifache Kündigung einer Schwangeren führt zu Entschädigungsanspruch wegen Diskriminierung!

Besprechungen u.ä.

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • LAG Berlin-Brandenburg, 10.08.2018 - 6 Sa 335/18  

    Diskriminierung wegen Geschlecht durch unwirksame Kündigung, Abgrenzung § 15 Abs.

    Notwendig ist allein, dass die Klägerin Tatsachen, die das Gericht bei der Bestimmung des Betrages heranziehen soll, benennt und die Größenordnung der geltend gemachten Forderung angibt (BAG 24. Januar 2013 - 8 AZR 429/11 - Rn. 23; LAG Berlin-Brandenburg 16. September 2015 - 23 Sa 1045/15 - Rn. 28, juris).

    Verstößt eine ordentliche Kündigung gegen Benachteiligungsverbote des AGG , so kann dies zur Sozialwidrigkeit der Kündigung nach § 1 KSchG führen (BAG 22. Oktober 2009 - 8 AZR 642/08 - Rn. 15; LAG Berlin-Brandenburg 16. September 2015 - 23 Sa 1045/15 - Rn. 34, juris).

    Eine merkmalbezogene Belastung im Zusammenhang mit dem Ausspruch einer Kündigung führt jedenfalls dann zu einem Entschädigungsanspruch nach § 15 Abs. 2 AGG , wenn die Belastung - wie bei einer schwerwiegenden Persönlichkeitsverletzung - über das Normalmaß hinausgeht (BAG 12. Dezember 2013 - 8 AZR 838/12 - Rn. 19; LAG Berlin-Brandenburg 16. September 2015 - 23 Sa 1045/15 - Rn. 35, juris, zur Kündigung einer Schwangeren in Kenntnis der Schwangerschaft).

  • LAG Berlin-Brandenburg, 13.07.2017 - 10 Sa 491/17  

    Diskriminierung - Kündigung - Nebentätigkeitsverbot - Schwangerschaft

    44 Grundsätzlich zutreffend geht die Klägerin davon aus, dass ungeachtet der Unwirksamkeit einer diskriminierenden Kündigung § 2 Abs. 4 AGG weitergehende Ansprüche auf Entschädigung nach § 15 Abs. 2 AGG nicht sperrt (vgl. BAG, Urteil vom 12. Dezember 2013 - 8 AZR 838/12; LAG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 16. September 2015 - 23 Sa 1045/15).

    Eine Kündigung gegenüber einer schwangeren Arbeitnehmerin unter Verstoß gegen das Kündigungsverbot des § 9 Abs. 1 MuSchG erfüllt regelmäßig die Voraussetzungen des Verstoßes gegen das Benachteiligungsverbot gem. § 7 AGG (LAG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 16. September 2015 - 23 Sa 1045/15).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht