Rechtsprechung
   LAG Berlin-Brandenburg, 31.01.2018 - 15 Sa 732/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,6506
LAG Berlin-Brandenburg, 31.01.2018 - 15 Sa 732/17 (https://dejure.org/2018,6506)
LAG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 31.01.2018 - 15 Sa 732/17 (https://dejure.org/2018,6506)
LAG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 31. Januar 2018 - 15 Sa 732/17 (https://dejure.org/2018,6506)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,6506) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin-Brandenburg

    § 24 Abs 1 S 2 TV-L, § 242 BGB, § 818 Abs 3 BGB
    Zurechnung von Wissen innerhalb einer Körperschaft des öffentlichen Rechts - Fehlerhafte Eingruppierung - Überzahlung - Ausschlussfrist

  • Betriebs-Berater

    Wissenszurechnung einer Körperschaft öffentlichen Rechts

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Leistungsklage einer Arbeitnehmerin aufgrund rechtswidrigen Gehaltsabzugs nach vorheriger Überzahlung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Leistungsklage einer Arbeitnehmerin aufgrund rechtswidrigen Gehaltsabzugs nach vorheriger Überzahlung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BB 2018, 819
  • NZA-RR 2018, 329
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LAG Hamm, 23.01.2020 - 17 Sa 1030/19

    Rückzahlungsanspruch des klagenden Landes wegen Überzahlung von

    Die Kammer folgt der Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Berlin-Brandenburg (31.01.2018 - 15 Sa 732/17 - Rd. 25, 26).

    Ansonsten stünden die Beschäftigten im öffentlichen Dienst des klagenden Landes schlechter dar, als wenn sie eine natürliche Person als Vertragspartner hätten, die das gesamte Wissen in ihrer Person vereinigt (LAG Berlin-Brandenburg 31.01.2018 a.a.O. Rd. 26).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht