Rechtsprechung
   LAG Düsseldorf, 12.02.2003 - 12 Sa 1345/02   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2003,4890
LAG Düsseldorf, 12.02.2003 - 12 Sa 1345/02 (https://dejure.org/2003,4890)
LAG Düsseldorf, Entscheidung vom 12.02.2003 - 12 Sa 1345/02 (https://dejure.org/2003,4890)
LAG Düsseldorf, Entscheidung vom 12. Februar 2003 - 12 Sa 1345/02 (https://dejure.org/2003,4890)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,4890) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de

    Regress des Versicherers gegen unfallflüchtigen Fahrer (Arbeitnehmer des Versicherungsnehmers) wegen Kfz-Haftpflichtschaden

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    § 254, § 426, § 823 BGB, § 7, § 18 StVG, § 3 PflVG, § 142 StGB, § 17 a GVG, § 65 ArbGG, § 3, § 7, § 10 AKB
    Regress des Versicherers gegen unfallflüchtigen Fahrer (Arbeitnehmer des Versicherungsnehmers) wegen Kfz-Haftpflichtschaden

  • Judicialis

    Regress des Versicherers gegen unfallflüchtigen Fahrer (Arbeitnehmer des Versicherungsnehmers) wegen Kfz-Haftpflichtschaden

  • LAG Düsseldorf PDF

    § 254, § 426, § 823 BGB, § 7, § 18 StVG, § 3 PflVG, § 142 StGB, § 17 a GVG, § 65 ArbGG, § 3, § 7, § 10 AKB
    Regress des Versicherers gegen unfallflüchtigen Fahrer (Arbeitnehmer des Versicherungsnehmers) wegen Kfz-Haftpflichtschaden

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Regress des Versicherers gegen unfallflüchtigen Fahrer - Arbeitnehmer des Versicherungsnehmers - wegen Kfz-Haftpflichtschaden

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Verletzung von Aufklärungsobliegenheiten durch Unfallflucht im Rahmen der Kfz-Haftpflichtversicherung; Inregressnahme des Versicherten durch den Versicherer wegen eines regulierten Haftpflichtschadens; Einschränkung der Arbeitnehmerhaftung bei vorsätzlicher Verletzung der Aufklärungsobliegenheit durch Unfallflucht; Rechtswegeröffnung zu den Arbeitsgerichten für eine Klage des Versicherers gegen einen Arbeitnehmer des Versicherungsnehmers auf Ausgleich des regulierten Haftpflichtschadens; Unfallflucht durche einen Taxifahrer

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Arbeitnehmerhaftung bei Unfallflucht - Schröder stellt ein Urteil des LAG Düsseldorf vor" von Dr. Stephan Schröder, original erschienen in: PVR, herausgegeben von 414, 414: 414 10/2003, 414 - 414.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VersR 2004, 103



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • LAG Mecklenburg-Vorpommern, 13.03.2008 - 1 Sa 149/07

    Regress einer Versicherung gegen unfallflüchtigen Arbeitnehmer des

    Die Klage der Kfz-Haftpflichtversicherung des Arbeitgebers gegen den unfallverursachenden Arbeitnehmer des Arbeitgeber ist keine Streitigkeit, die in die Zuständigkeit der Arbeitsgerichtsbarkeit fällt (wie LAG Düsseldorf 12.03.2003 - VersR 2004, 103 = LAGE § 611 BGB Arbeitnehmerhaftung Nr. 267).

    Diese gelten über ihren Wortlaut hinaus nicht nur für das Verhältnis zwischen Versicherung und Versicherungsnehmer, sondern beziehen stets auch den mitversicherten Fahrer mit ein (vgl. nur BGH vom 13.07.1988, BGHZ 105, 140 = NJW 1988, 2734; BGH vom 10.06.1986, VersR 1986, 1010 = NJW-RR 1986, 1402; OLG Koblenz vom 09.01.2006, OLGR Koblenz 2006, 429; LAG Düsseldorf vom 12.02.2003, 12 Sa 1345/02, VersR 2004, 103 = LAGE § 611 BGB, Arbeitnehmerhaftung Nr. 27).

  • LAG Hamm, 12.02.2009 - 2 Ta 538/08

    Rechtsweg: Hat der Arbeitnehmer mit dem ihm von seinem Arbeitgeber zur Verfügung

    Der gegenteiligen Auffassung (LAG Düsseldorf, 12.02.2003, 12 Sa 1345/02, Versicherungsrecht 2004, 103 sowie LAG Mecklenburg-Vorpommern vom 13.03.2008, 1 Sa 149/07) kann nicht gefolgt werden.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht