Rechtsprechung
   LAG Düsseldorf, 22.12.2015 - 13 Sa 957/15   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2015,39297
LAG Düsseldorf, 22.12.2015 - 13 Sa 957/15 (https://dejure.org/2015,39297)
LAG Düsseldorf, Entscheidung vom 22.12.2015 - 13 Sa 957/15 (https://dejure.org/2015,39297)
LAG Düsseldorf, Entscheidung vom 22. Dezember 2015 - 13 Sa 957/15 (https://dejure.org/2015,39297)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,39297) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • Wolters Kluwer

    Außerordentliche Kündigung des Arbeitsverhältnisses eines bei einem Rechtsschutzversicherer beschäftigten Einkaufssachbearbeiters wegen einer Tätlichkeit auf einem Betriebsfest

  • arbeitsrecht-rheinland-pfalz.de

    Fristlose Kündigung nach Tätlichkeit - "Al Capone" versteht keinen Spaß

  • arbeitsrecht-hessen.de

    Fristlose Kündigung nach Tätlichkeit - "Al Capone" versteht keinen Spaß

  • LAG Düsseldorf PDF

    BGB § 626
    Tätlichkeit

  • hensche.de

    Kündigung, Fristlose Kündigung, Schlägerei

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 626
    Tätlichkeit

  • rechtsportal.de

    BGB § 626 Abs. 1
    Außerordentliche Kündigung des Arbeitsverhältnisses eines bei einem Rechtsschutzversicherer beschäftigten Einkaufssachbearbeiters wegen einer Tätlichkeit auf einem Betriebsfest

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (14)

  • beck-blog (Kurzinformation)

    Jeder Jeck ist anders - Al Capone rastet auf betriebsinterner Karnevalsfeier aus

  • faz.net (Kurzinformation)

    Bin ich wegen einer Schlägerei an Karneval meine Stelle los ?

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Verhaltensbedingte Kündigung - und die Anhörung des Betriebsrats

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Streit auf der Betriebsfeier zu Weiberfastnacht

  • lto.de (Kurzinformation)

    Kündigung nach Karneval bestätigt - "Al Capone" auf Betriebsfeier ausgerastet

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Arbeitsrecht - Fristlose Kündigung wegen Auseinandersetzung auf Karnevalsfeier?

  • anwaltauskunft.de (Kurzinformation)

    Auseinandersetzung auf Karnevalsfeier: fristlose Kündigung?

  • arbeit-und-arbeitsrecht.de (Kurzinformation)

    Kündigung nach Schlägerei auf der Karnevalsfeier wirksam

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Fristlose Kündigung nach betrieblicher Karnevalsfeier

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Handgreiflichkeiten bei betrieblicher Karnevalsfeier - Fristlose Kündigung bestätigt

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Fristlose Kündigung wegen Ausraster bei Karnevalsfeier bestätigt

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Angst vor Verkleidung. Gewaltausbruch. Fristlose Kündigung

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Handgreiflichkeiten bei betrieblicher Karnevalsfeier - fristlose Kündigung

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Tätlichkeit auf Karnevalsfeier - fristlose Kündigung möglich?

Besprechungen u.ä. (3)

  • dgbrechtsschutz.de (Entscheidungsbesprechung)

    Angriff an Weiberfastnacht / Wieverfastelovend / Weiberfasching kostet Arbeitsplatz

  • hensche.de (Entscheidungsbesprechung, auf der Grundlage der Pressemitteilung)

    Kündigung wegen Schlägerei

  • handelsblatt.com (Entscheidungsbesprechung, auf der Grundlage der Pressemitteilung)

    Angriff auf Karnevalsfeier rechtfertigt fristlose Kündigung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • ArbG Düsseldorf, 15.08.2016 - 7 Ca 415/15

    Mitarbeiter wegen angeblicher Morddrohung fristlos gekündigt

    Gefährdet etwa der Arbeitnehmer durch sein Fehlverhalten die Sicherheit des Betriebes oder stört durch fortlaufende Tätlichkeiten, schwerste Beleidigungen etc. schwerwiegend die betriebliche Ordnung, so muss der Arbeitgeber unter Umständen äußerst schnell hinreichende Maßnahmen ergreifen, um ein weiteres derartiges Fehlverhalten, das eine Weiterbeschäftigung des betreffenden Arbeitnehmers unzumutbar macht, durch eine sofortige Beendigung des Arbeitsverhältnisses mit diesem Arbeitnehmer zu unterbinden (vgl. BAG 21.1.1999 - 2 AZR 665/98 - zu II. 4. c] der Gründe m.w.N., BAGE 90, 367; LAG E. 22.12.2015 - 13 Sa 957/15 - Rn. 65, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht