Rechtsprechung
   LAG Hamburg, 30.08.1991 - 1 Ta 7/91   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1991,8195
LAG Hamburg, 30.08.1991 - 1 Ta 7/91 (https://dejure.org/1991,8195)
LAG Hamburg, Entscheidung vom 30.08.1991 - 1 Ta 7/91 (https://dejure.org/1991,8195)
LAG Hamburg, Entscheidung vom 30. August 1991 - 1 Ta 7/91 (https://dejure.org/1991,8195)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1991,8195) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Höhe des Gegenstandswertes; Versetzung; Zuweisung einer anderen Tätigkeit

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • LAG Hamburg, 30.06.2005 - 8 Ta 5/05

    Verschlechterungsverbot im Beschwerdeverfahren zur Festsetzung der

    Das LAG Hamburg geht bisher davon aus, die Festsetzung des Gegenstandswerts sei uneingeschränkt zu überprüfen, das Beschwerdegericht habe eigenes Ermessen auszuüben (Beschluss v. 4.8.1992 - 2 Ta 6/92 - NZA 93, 43; Beschluss v. 30.8.1991 - 1 Ta 7/91 -LAGE§ 12 ArbGG 79 Nr. 93 ; Beschluss v. 28.10.1987 - 1 Ta 4/87 - LAGE § 10 BRAGO Nr. 2; ebenso: LAG Niedersachsen v. 26.11.1984 - 10 Ta 28/84 - NZA 85, 260; LAG Rheinland-Pfalz v. 14.1.1991 - 9 Ta 3/91 - LAGE § 12 ArbGG 1979 Streitwert Nr. 88;GK-Wenzel Stand: 3/05 § 12 ArbGG Rz 386).
  • LAG Hamburg, 04.08.1992 - 2 Ta 6/92

    Beschlussverfahren: Gegenstandswert - Begriff des nichtvermögensrechtlichen

    Das Beschwerdegericht ist nicht auf eine Überprüfung der Ermessensausübung durch das Vordergericht beschränkt, vielmehr tritt es insoweit an die Stelle des Vordergerichts (LAG Hamburg, Beschluss vom 30.8.1991 - 1 Ta 7/91 -, LAGE, § 12 ArbGG Nr. 93; dasselbe, Beschluss vom 28.10.1987 - 1 Ta 4/87 -, LAGE, § 10 BRAGO Nr. 2 m.w.N.; LAG Rheinland-Pfalz, seit dem Beschluss vom 14.1.1991 - 9 Ta 3/91 -, LAGE, § 12 ArbGG Nr. 88 m.w.N.; zumindest für den Fall, dass das Arbeitsgericht in der ersten Instanz kein Ermessen ausgeübt hat bzw. dies wegen Fehlens einer Begründung nicht nachvollziehbar ist: BAG, DB 1988, 187, 188).
  • LAG Hamm, 15.07.1999 - 17 Sa 877/99

    Streitwert: negative Feststellungsklage - Statthaftigkeit der Berufung

    Andererseits nimmt das Landesarbeitsgericht Hamburg in seinem Beschluss vom 30.08.1991 - 1 Ta 7/91 -, LAGE § 12 ArbGG Streitwert Nr. 93 an, dass bei einer arbeitgeberseitigen Versetzung des Arbeitnehmers, bei der dem Arbeitnehmer unter Fortzahlung seiner bisherigen Vergütung lediglich eine andere Tätigkeit zugewiesen worden ist, der Streitwert gemäß § 3 ZPO die Höhe eines Bruttomonatsverdienstes des Arbeitnehmers ausmache.
  • LAG Nürnberg, 27.12.1994 - 8 Ta 150/94

    Festsetzung des Gegenstandswerts eines Rechtsstreits über die Rechtmäßigkeit

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht