Rechtsprechung
   LAG Hamm, 01.03.1990 - 17 Sa 1326/89   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1990,1375
LAG Hamm, 01.03.1990 - 17 Sa 1326/89 (https://dejure.org/1990,1375)
LAG Hamm, Entscheidung vom 01.03.1990 - 17 Sa 1326/89 (https://dejure.org/1990,1375)
LAG Hamm, Entscheidung vom 01. März 1990 - 17 Sa 1326/89 (https://dejure.org/1990,1375)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1990,1375) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BAT § 53 Abs. 2, § 54 Abs. 1, Abs. 2; BGB § 626

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Erfüllung der ehelichen Pflichten; Kündigung; Versorgungsausgleich; Vermögenslosigkeit; Unterhaltszahlung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BB 1990, 1422
  • DB 1990, 1671
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • ArbG Berlin, 27.02.2015 - 28 Ca 16939/14

    Behandlung der Anknüpfung und der Pflege zwischenmenschlicher Beziehungen am

    Die Auslegung kann sich nicht der Wirklichkeit verschließen, die von einer in bezug auf das geschlechtliche Zusammenleben der Menschen weitgehend liberalisierten Anschauung bestimmt ist"; LAG Hamm 1.3.1990 - 17 Sa 1326/89 - LAGE § 1 KSchG Verhaltensbedingte Kündigung Nr. 28 [Leitsatz 1.]: "Mit dem geltenden deutschen Recht ist es unvereinbar, einen Ehegatten zur Erfüllung seiner ehelichen Pflichten durch unmittelbaren oder mittelbaren Zwang anzuhalten.
  • LAG Hamm, 27.06.1996 - 17 Sa 2288/95

    Kündigung: außerordentliche Verdachtskündigung

    Ferner kann in der heutigen Zeit auch durch den öffentlichen Arbeitgeber eine Kündigung von vornherein nicht wirksam darauf gestützt werden, daß ein Arbeitnehmer/eine Arbeitnehmerin außerdienstliche intime Beziehungen zu einer verheirateten Person unterhalte (LAG Hamm, Urteil vom 01.03.1990 - 17 Sa 1326/89).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht