Rechtsprechung
   LAG Hamm, 10.02.2012 - 10 TaBV 61/11   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2012,8922
LAG Hamm, 10.02.2012 - 10 TaBV 61/11 (https://dejure.org/2012,8922)
LAG Hamm, Entscheidung vom 10.02.2012 - 10 TaBV 61/11 (https://dejure.org/2012,8922)
LAG Hamm, Entscheidung vom 10. Februar 2012 - 10 TaBV 61/11 (https://dejure.org/2012,8922)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,8922) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • IWW
  • openjur.de

    Honoraranspruch eines außerbetrieblichen Einigungsstellenbeisitzers; Honorardurchsetzungskosten; Möglichkeit und Erforderlichkeit der Bestellung eines außerbetrieblichen Beisitzers durch den Betriebsrat; Höhe des Honoraranspruchs; billiges Ermessen; Abschlag von 3/10 vom Vorsitzendenhonorar; Ver

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    §§ 2a, 80 Abs. 1, 89 Abs. 2 ArbGG § 520 Abs. 3 S. 2 Nr. 1 und 2 ZPO §§ 76, 76 a Abs. 2, Abs. 3, Abs. 4 BetrVG §§ 271, 286 Abs. 1, 315, 316 BGB § 14 UStG
    Honoraranspruch eines außerbetrieblichen Einigungsstellenbeisitzers; Honorar-durchsetzungskosten; Möglichkeit und Erforderlichkeit der Bestellung eines außer-betrieblichen Beisitzers durch den Betriebsrat; Höhe des Honoraranspruchs; billiges Ermessen; Abschlag von 3/10 vom Vorsitzendenhonorar; Verzug; Mahnung; ord-nungsgemäße Beschwerdebegründung; Beschwerdeantrag

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Honoraranspruch und -durchsetzung eines außerbetrieblichen Einigungsstellenbeisitzers

  • rechtsportal.de

    Honoraranspruch und -durchsetzung eines außerbetrieblichen Einigungsstellenbeisitzers

  • rechtsportal.de

    Honoraranspruch und -durchsetzung eines außerbetrieblichen Einigungsstellenbeisitzers

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Honoraranspruch eines außerbetrieblichen Einigungsstellenbeisitzers

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)  

  • LAG Hamm, 10.02.2012 - 10 TaBV 67/11

    Anwaltskosten für die gerichtliche Durchsetzung eines Honoraranspruchs des

    Auf die Protokolle der Einigungsstellensitzungen (Bl. 99 ff. d.A. 10 TaBV 61/11 Landesarbeitsgericht Hamm) wird Bezug genommen.

    Das Honorar setzte sich nach einer Mitteilung des Einigungsstellenvorsitzenden vom 01.06.2011 (Bl. 98 d. A. 10 TaBV 61/11 Landesarbeitsgericht Hamm) gestaffelt nach der Dauer der Einigungsstellensitzungen zusammen, für eine Sitzung bis zu 2 Stunden in Höhe von 1.500,-- EUR plus Mehrwertsteuer, für eine Dauer von 2 bis 4 Stunden in Höhe von 2.000,-- EUR zuzüglich Mehrwertsteuer, für eine Dauer von 4 bis 6 Stunden in Höhe von 2.500,-- EUR zuzüglich Mehrwertsteuer und ab einer Dauer von 6 Stunden in Höhe von 3.000,-- EUR zuzüglich Mehrwertsteuer.

    Der Beschwerdekammer lagen auch die Akten 5 BV 4/11 Arbeitsgericht Gelsenkirchen = 10 TaBV 61/11 Landesarbeitsgericht Hamm vor, mit dem der Gewerkschaftssekretär S3 sein Beisitzerhonorar sowie Honorardurchsetzungskosten verlangt.

  • LAG Schleswig-Holstein, 14.01.2016 - 5 TaBV 45/15

    Honorar, Vergütungsanspruch, Einigungsstelle, Beisitzer, Bestellungsbeschluss,

    Mit dem Abstandsgebot der 70 %-Regelung sind regelmäßig auch die Unterschiede im Zeitaufwand, resultierend insbesondere aus Vor- und Nacharbeiten, zwischen Vorsitzendem und Beisitzer ausreichend berücksichtigt (LAG Hamm, Beschl. v. 10.02.2012 - 10 TaBV 61/11 -, Rn. 101, juris; LAG Köln, Beschl. v. 29.10.2014 - 11 TaBV 30/14 -, Rn. 18, juris; Berg in Däubler/Kittner/Klebe/Wedde, BetrVG, 14. Aufl., Rn. 37 zu § 76a).
  • LAG Nürnberg, 19.09.2017 - 2 TaBV 75/16

    Einigungsstelle - betriebsfremder Beisitzer - Vergütungsanspruch -

    Hierzu gehören auch die im Beschlussverfahren entstehenden Anwaltskosten, weil § 12a Abs. 1 Satz 1 ArbGG nur im Urteilsverfahren gilt und deshalb den im Beschlussverfahren zu verfolgenden Anspruch auf Honorardurchsetzung insoweit nicht einschränkt (BAG 27.07.1994 - 7 ABR 10/93- Rn. 20; LAG Hamm 10.02.2012 - 10 TaBV 61/11 - Rn. 112).
  • LAG Köln, 29.10.2014 - 11 TaBV 30/14

    Einigungsstelle; Honorar

    Mit dem Abstandsgebot der 70 %-Regelung sind regelmäßig auch die Unterschiede im Zeitaufwand, resultierend insbesondere aus Vor- und Nacharbeiten, zwischen Vorsitzendem und Beisitzer ausreichend berücksichtigt (LAG Hamm, Beschl. v. 10.02.2012 - 10 TaBV 61/11 - ; Berg in Däubler/Kittner/Klebe/Wedde, 14. Auflage, § 76a BetrVG Rdn. 37 jew.m. w. N.).
  • LAG Hessen, 11.06.2012 - 16 TaBV 204/11

    Honoraranspruch eines außerbetrieblichen Beisitzers einer Einigungsstelle

    Das Vorsitzendenhonorar scheidet als Bemessungsgrundlage nur aus, wenn es seinerseits unangemessen ist oder sich durch Besonderheiten erklärt, die in den Verhältnissen oder der Person des Beisitzers nicht erfüllt sind (Bundesarbeitsgericht 14. Februar 1996-7 ABR 24/95-AP Nr. 6 zu § 76a BetrVG 1972, Rn. 19; Landesarbeitsgericht Niedersachsen 25. Januar 2005-1 TaBV 65/04; Landesarbeitsgericht Hamm 10. Februar 2012-10 TaBV 61/11-Rn. 101).
  • LAG Hessen, 11.06.2012 - 16 TaBV 203/11

    Honoraranspruch eines außerbetrieblichen Beisitzers einer Einigungsstelle

    Das Vorsitzendenhonorar scheidet als Bemessungsgrundlage nur aus, wenn es seinerseits unangemessen ist oder sich durch Besonderheiten erklärt, die in den Verhältnissen oder der Person des Beisitzers nicht erfüllt sind (Bundesarbeitsgericht 14. Februar 1996-7 ABR 24/95-AP Nr. 6 zu § 76a BetrVG 1972, Rn. 19; Landesarbeitsgericht Niedersachsen 25. Januar 2005-1 TaBV 65/04; Landesarbeitsgericht Hamm 10. Februar 2012-10 TaBV 61/11-Rn. 101).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht