Rechtsprechung
   LAG Hamm, 12.03.2007 - 2 Sa 1932/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,6657
LAG Hamm, 12.03.2007 - 2 Sa 1932/05 (https://dejure.org/2007,6657)
LAG Hamm, Entscheidung vom 12.03.2007 - 2 Sa 1932/05 (https://dejure.org/2007,6657)
LAG Hamm, Entscheidung vom 12. März 2007 - 2 Sa 1932/05 (https://dejure.org/2007,6657)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,6657) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de

    Zur Frage der ordnungsgemäßen Unterrichtung des Betriebsrats gemäß § 102 Abs. 1 Satz 2 BetrVG bei Abschluss eines Interessenausgleichs mit Namensliste der zu kündigenden Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gemäß § 125 Abs. 1 Satz 1 InsO

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    §§ 1 Abs. 2 Satz 1, Abs. 3 Satz 1 und 3 KSchG; 125 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 und 2 InsO; § 102 Abs. 1 Satz 2 BetrVG
    Zur Frage der ordnungsgemäßen Unterrichtung des Betriebsrats gemäß § 102 Abs. 1 Satz 2 BetrVG bei Abschluss eines Interessenausgleichs mit Namensliste der zu kündigenden Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gemäß § 125 Abs. 1 Satz 1 InsO

  • Judicialis

    Zur Frage der ordnungsgemäßen Unterrichtung des Betriebsrats gemäß § 102 Abs. 1 Satz 2 BetrVG bei Abschluss eines Interessenausgleichs mit Namensliste der zu kündigenden Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gemäß § 125 Abs. 1 Satz 1 InsO

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Betriebsbedingte Kündigung bei Interessenausgleich mit Namensliste in der Insolvenz vor Betriebsübergang - Passivlegitimation des Betriebsveräußerers - keine Sperrwirkung für betriebsbedingte Kündigung vor Betriebsübergang - Darlegungs- und Beweislast des Arbeitnehmers für fehlenden Wegfall der Beschäftigungsmöglichkeit und grob fehlerhafte Sozialauswahl - Unterrichtung des Betriebsrats zur Sozialauswahl

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Wirksamkeit einer betriebsbedingten Kündigung auf der Grundlage eines Interessenausgleichs mit Namensliste; Grobe Fehlerhaftigkeit der getroffenen sozialen Auswahl; Anforderungen einer ordnungsgemäßen Unterrichtung des Betriebsrats; Zulässigkeit einer Verbindung der Anhörung des Betriebsrats mit dem Abschluss eines Interessenausgleichs; Fortsetzung des Kündigungsschutzprozesses gegen den bisherigen Arbeitgeber bei Betriebsübergang nach Ausspruch der Kündigung; Zulässigkeit der Kündigung des Betriebsveräußerers aufgrund eines Erwerberkonzepts; Vertrauensschutz für Altfälle bei Massenentlassungen hinsichtlich des Zeitpunkts des Vorliegens der entsprechenden Anzeige

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht