Rechtsprechung
   LAG Hamm, 15.07.2011 - 10 Sa 1781/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,16420
LAG Hamm, 15.07.2011 - 10 Sa 1781/10 (https://dejure.org/2011,16420)
LAG Hamm, Entscheidung vom 15.07.2011 - 10 Sa 1781/10 (https://dejure.org/2011,16420)
LAG Hamm, Entscheidung vom 15. Juli 2011 - 10 Sa 1781/10 (https://dejure.org/2011,16420)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,16420) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Außerordentliche und ordentliche Kündigung einer Kassiererin eines Getränkemarkts; Entnahme von Geldern aus einer sogenannten Klüngelgeldkasse; Verdachtskündigung; heimliche Videoaufnahme; Zulässigkeit; Verwertungsverbot; Interessenabwägung; Betriebsratsanhörung; ...

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    § 626 BGB, § 1 Abs. 2 KSchG, §§ 87 Abs. 1 Nr. 6, 102 BetrVG, § 6 b BDSG, Art. 2 Abs. 1, 12 Abs. 1, 14 Abs. 1 GG, § 615 BGB
    Außerordentliche und ordentliche Kündigung einer Kassiererin eines Getränke-markts; Entnahme von Geldern aus einer sogenannten Klüngelgeldkasse; Ver-dachtskündigung; heimliche Videoaufnahme; Zulässigkeit; Verwertungsverbot; Interessenabwägung; Betriebsratsanhörung; ...

  • hensche.de

    Verdachtskündigung, Kündigung: Personenbedingt, Kündigung: Verdachtskündigung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Verwertung heimlicher Videoaufnahmen öffentlich zugänglicher Räume im Kündigungsschutzprozess; ordentliche Kündigung einer Kassiererin bei Geldentnahme aus Klüngelgeldkasse

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    "Zufallsfund" durch verdeckte Videoüberwachung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Verwertung heimlicher Videoaufnahmen öffentlich zugänglicher Räume im Kündigungsschutzprozess; Ordentliche Kündigung einer Kassiererin bei Geldentnahme aus Klüngelgeldkasse

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    "Zufallsfund" bei verdeckter Videoüberwachung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BAG, 21.11.2013 - 2 AZR 797/11

    Tat- und Verdachtskündigung

    Die Anschlussrevision der Beklagten gegen das Urteil des Landesarbeitsgerichts Hamm vom 15. Juli 2011 - 10 Sa 1781/10 - wird zurückgewiesen.
  • ArbG Frankfurt/Main, 30.08.2012 - 7 BV 168/12

    Videoüberwachung am Arbeitsplatz ohne Zustimmung des Betriebsrates

    Daher scheidet insbesondere der Einsatz von Testkäufern aus (vgl. auch LAG Hamm, Urt. 15.07.2011 - 10 Sa 1781/10, ZD 2012, 141 ff.), da diese zwar Verstöße gegen einzelne Verhaltensregeln der Beteiligten zu 1.) möglicherweise aufdecken können, nicht aber ein bandenmäßiges Vorgehen, denn vorliegend besteht aufgrund der weiteren Umstände der Verdacht, dass der Beteiligte zu 3.) während der streitgegenständlichen Schichten der "Sammler" war, der die Geldbeträge, die durch Kassenmanipulationen zu einem Kassenplus geführt haben, unterschlagen hat, damit es später auf sämtliche Mittäter bzw. Gehilfen verteilt werden kann.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht