Rechtsprechung
   LAG Hamm, 17.06.1999 - 4 Sa 2587/98   

Volltextveröffentlichungen (5)

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Keine Zeugniserteilung durch freiberuflich, d.h. nicht im Betrieb tätigen Rechtsanwalt

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • rechtsportal.de

    BGB § 630 ; GewO § 113 ; HGB § 73

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruchsgrundlage für die Beseitigung von Mängeln in einem Arbeitszeugnis; Zulässigkeit einer Klage auf bloße Erteilung eines qualifizierten Zeugnisses; Anspruchsgrundlage für eine Zeugnisberichtigung; Anforderungen an ein ordnungsgemäßes qualifiziertes Arbeitszeugnis; Zulässigkeit der Angabe einer Anschrift im Zeugnis; Entscheidungsbefugnis des Arbeitgebers über Hervorhebung oder Zurücktretenlassen von Leistungen und Eigenschaften; Begriffe der Führung und Leistung in Arbeitszeugnissen; Grundsatz der Zeugniswahrheit; Anforderungen an das Schriftformerfordernis bei Arbeitszeugnissen; Vertretungsberechtigte für die Unterzeichnung des Zeugnisses; Frage der Zulässigkeit der Zeugniserteilung durch einen freiberuflich, d.h. nicht im Betrieb tätigen Rechtsanwalt

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2000, 590



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)  

  • LAG Schleswig-Holstein, 23.06.2016 - 1 Ta 68/16

    Zwangsvollstreckung, Zwangsgeld, Zwischenzeugnis, Erfüllung, Unterzeichnung,

    Daher gehören zum Kreis der zeugnisberechtigten Personen u. a. auch mit Personalangelegenheiten betraute Personen, die insoweit für den Arbeitgeber verbindliche Erklärungen abgeben dürfen (LAG Hamm, Urteil vom 17.06.1999 - 4 Sa 2587/98 - juris, Rn 105).
  • LAG Hamm, 28.03.2000 - 4 Sa 775/99

    Erfüllung der Verpflichtung des Arbeitgebers zur Zeugnisausstellung durch

    Für die Unterzeichnung des Zeugnisses vertretungsberechtigt sind bei einer Einzelfirma deren Inhaber und bei juristischen Personen alle Personen, deren Berechtigung sich aus dem Vereins-, Handels- oder Genossenschaftsregister ergibt (LAG Hamm v. 17.06.1999 - 4 Sa 2587/98, n.v.).

    Die Ausstellung und Unterzeichnung des Zeugnisses durch einen freiberuflich, d.h. nicht im Betrieb tätigen Rechtsanwalt ist unzulässig (LAG Hamm v. 02.11.1966 - 3 Ta 72/66, DB 1966, 1815; LAG Hamm v. 17.06.1999 - 4 Sa 2587/98, n.v.).

  • LAG Niedersachsen, 13.03.2007 - 9 Sa 1835/06

    Arbeitszeugnis: Bindung an den Wortlaut eines Zwischenzeugnisses - Widerruf der

    Gleiches gilt für die Vollständigkeit des Zeugnisses, wenn der Arbeitnehmer Auslassungen rügt (LAG Hamm vom 17.06.1999 - 4 Sa 2587/98 - MDR 2000, 590).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht