Rechtsprechung
   LAG Hamm, 22.11.2017 - 3 Sa 1275/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,44539
LAG Hamm, 22.11.2017 - 3 Sa 1275/17 (https://dejure.org/2017,44539)
LAG Hamm, Entscheidung vom 22.11.2017 - 3 Sa 1275/17 (https://dejure.org/2017,44539)
LAG Hamm, Entscheidung vom 22. November 2017 - 3 Sa 1275/17 (https://dejure.org/2017,44539)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,44539) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Tarifliche Vergütung von Bereitschaftsdienst in einem Pflegeheim bei Wechsel von Zeiten "regelmäßiger" Arbeit mit Zeiten einer Bereitschaftspflicht

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Tarifliche Vergütung von Bereitschaftsdienst in einem Pflegeheim bei Wechsel von Zeiten "regelmäßiger" Arbeit mit Zeiten einer Bereitschaftspflicht

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LAG Hamm, 16.11.2017 - 17 Sa 898/17

    Bereitschaftsdienst in Pflege- und Betreuungseinrichtungen auch für die Zeit

    Maßgeblich sind zunächst zwingend die am Wortlaut orientierten Auslegungsmittel des Tarifwortlauts und des tariflichen Gesamtzusammenhangs (LAG Hamm 22.11.2017 - 3 Sa 1275/17 unter Verweisung auf BAG 12.09.1984 - 4 AZR 336/82 - Rdnr. 24, BAGE 46, 308).
  • BAG, 12.12.2018 - 5 AZR 589/17

    Mindestentgelt in der Pflegebranche - Bereitschaftsdienst

    Auf die Revision des Klägers wird das Urteil des Landesarbeitsgerichts Hamm vom 22. November 2017 - 3 Sa 1275/17 - aufgehoben und die Sache zur neuen Verhandlung und Entscheidung - auch über die Kosten des Revisionsverfahrens - an das Landesarbeitsgericht zurückverwiesen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht