Rechtsprechung
   LAG Hamm, 25.11.2014 - 14 Sa 463/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,48460
LAG Hamm, 25.11.2014 - 14 Sa 463/14 (https://dejure.org/2014,48460)
LAG Hamm, Entscheidung vom 25.11.2014 - 14 Sa 463/14 (https://dejure.org/2014,48460)
LAG Hamm, Entscheidung vom 25. November 2014 - 14 Sa 463/14 (https://dejure.org/2014,48460)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,48460) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • IWW

    § 69 Abs. 2 ArbGG, § ... 307 Abs. 1 Satz 1 BGB, § 310 Abs. 3 BGB, § 310 Abs. 3 Nr. 2 BGB, §§ 307 bis 309 BGB, §§ 488 ff. BGB, § 307 Abs. 3 Satz 1 BGB, §§ 409, 498, 499 BGB, § 309 Nr. 7 Buchst. b) BGB, § 242 BGB, § 242, § 134 BGB, §§ 87 ff. HGB, § 60, § 65 HGB, § 87 c HGB, § 307 Abs. 1 Satz 2 BGB, § 305 Abs. 1 Satz 1 BGB, § 310 Abs. 4 Satz 3 BGB, § 309 Nr. 7 BGB, § 307 Abs. 1, Abs. 2 Nr. 2 BGB, 2 BGB, § 310 Abs. 3 Nr. 3 BGB, § 202 Abs. 1, §§ 307 ff. BGB, § 202 Abs. 1 BGB, § 305c Abs. 2 BGB, Richtlinie 93/13/EWG, § 306 Abs. 2 BGB, § 139 BGB, § 306 BGB, §§ 305 ff. BGB, § 306 Abs. 1 BGB, § 307 Abs. 1 Satz 1 und 2 BGB, § 278 Satz 2 BGB, § 306 Abs. 3 BGB, § 195 BGB, § 310 Abs. 4 Satz 2 BGB, §§ 104 ff. SGB VII, § 91 Abs. 1 ZPO, § 72 Abs. 2 Nr. 1 ArbGG, § 72 Abs. 2 Nr. 2 ArbGG

  • openjur.de

    AGB-Kontrolle, Ausschlussfrist, Arbeitgeberdarlehen, Besonderheiten des Arbeitsrechts, ergänzende Vertragsauslegung, geltungserhaltende Reduktion, Gesamtfälligkeit, Haftung für grobe Fahrlässigkeit, Kündigung, Provision, Rechtsmissbrauch, Teilbarkeit, Teilunwirksamkeit, ...

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    AGB-Kontrolle, Ausschlussfrist, Arbeitgeberdarlehen, Besonderheiten des Arbeitsrechts, ergänzende Vertragsauslegung, geltungserhaltende Reduktion, Gesamtfälligkeit, Haftung für grobe Fahrlässigkeit, Kündigung, Provision, Rechtsmissbrauch, Teilbarkeit, Teilunwirksamkeit, ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    AGB-Kontrolle; Ausschlussfrist; Arbeitgeberdarlehen; Besonderheiten des Arbeitsrechts; ergänzende Vertragsauslegung; geltungserhaltende Reduktion; Gesamtfälligkeit; Haftung für grobe Fahrlässigkeit; Kündigung, Provision; Rechtsmissbrauch; Teilbarkeit; Teilunwirksamkeit; ...

  • rechtsportal.de

    Formularmäßige Fälligstellung eines Arbeitgeberdarlehens bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Formularmäßige Fälligstellung eines Arbeitgeberdarlehens bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses; Rechtsmissbräuchlichkeit der Berufung auf den Ablauf einer Ausschlussfrist; Wirksamkeit der formularmäßigen Vereinbarung einer Ausschlussfrist

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Klausel über Fälligkeit eines Arbeitgeberdarlehns für den Fall der Beendigung des Arbeitsverhältnisses unwirksam

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BAG, 28.09.2017 - 8 AZR 67/15

    AGB-Kontrolle - Rückzahlung eines Mitarbeiterdarlehens - sofortige

    Auf die Revision der Klägerin wird das Urteil des Landesarbeitsgerichts Hamm vom 25. November 2014 - 14 Sa 463/14 - aufgehoben.
  • LAG Rheinland-Pfalz, 29.06.2017 - 2 Sa 5/17

    Wirksamkeit einer einzelvertraglichen Ausschlussfrist

    Die Kammer folge insoweit der Rechtsprechung des Landesarbeitsgerichts Hamm vom 25. November 2014 - 14 Sa 463/14 -, wonach eine umfassend formulierte Ausschlussfrist ohne die ausdrückliche Herausnahme der in § 309 Nr. 7 BGB genannten Ansprüche gegen das Transparenzgebot des § 307 Abs. 1 Satz 2 BGB verstoße und eine unangemessene Benachteiligung nach § 307 Abs. 1 Satz 1 BGB darstelle.

    Anders als in der vom Arbeitsgericht herangezogenen Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Hamm vom 25. November 2014 - 14 Sa 463/14 sind in § 15.3 des Arbeitsvertrages alle Ansprüche, die auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten beruhen, von den Verfallfristen ausdrücklich ausgenommen.

  • LAG Mecklenburg-Vorpommern, 17.10.2017 - 2 Sa 59/17

    Angemessener Nachtzuschlag nach § 6 Abs. 5 ArbZG für Pflegekräfte in einem

    In einer Entscheidung, die erst nach Verkündung des vorliegenden Urteils veröffentlicht wurde, hat sich das Bundesarbeitsgericht nochmals und ablehnend mit dem Standpunkt des LAG Hamm auseinandergesetzt (BAG 28. September 2017 - 8 AZR 67/15 - Randnummer 61 ff; Vorinstanz LAG Hamm 25. November 2014 - 14 Sa 463/14).
  • LAG Hamm, 07.08.2019 - 14 Ta 158/19

    Beiordnung, Hauptbevollmächtigter, Unterbevollmächtigter

    (2) Im Übrigen ist die als Allgemeine Geschäftsbedingung anzusehende Verfallklausel nach der Rechtsprechung der erkennenden Kammer entgegen der Auffassung des Bundesarbeitsgericht unwirksam (vgl. LAG Hamm 25. November 2014 - 14 Sa 463/14 - juris ) und steht einer Bewilligung von Prozesskostenhilfe nicht entgegen (vgl. LAG Hamm 1. August 2014 - 14 Ta 344/14 - juris ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht