Rechtsprechung
   LAG Hamm, 28.03.2000 - 4 Sa 1588/99   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2000,3439
LAG Hamm, 28.03.2000 - 4 Sa 1588/99 (https://dejure.org/2000,3439)
LAG Hamm, Entscheidung vom 28.03.2000 - 4 Sa 1588/99 (https://dejure.org/2000,3439)
LAG Hamm, Entscheidung vom 28. März 2000 - 4 Sa 1588/99 (https://dejure.org/2000,3439)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,3439) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • ra-skwar.de

    Zeugnis - Unterschrift

  • rabüro.de

    Zeugnisausstellung verlangt den eigenhändig geschriebenen Namen des Unterzeichners

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 126 Abs. 1 § 630; ZPO § 888
    Arbeitszeugnis: Schriftform - Zwangsvollstreckung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Anspruch auf Berichtigung eines Arbeitszeugnisses

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2000, 1198
  • NZA 2001, 576 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • ArbG Herford, 26.06.2019 - 1 Ca 791/18

    Ein tabellarisches Zeugnis genügt seiner Form nach nicht den Anforderungen des §

    Der Arbeitgeber ist bei der Ausstellung des Zeugnisses zwar grundsätzlich in seiner Ausdrucksweise frei, muss sich aber der in der Praxis allgemein angewandten Zeugnissprache bedienen (vergleiche LAG Hamm, Urteil vom 28.3.2000 - 4 Sa 1588/99, juris Rn. 58).

    An die Stelle der zusammenfassenden Leistungsbeurteilung "befriedigend" musste daher die Formulierung "stets zu unserer Zufriedenheit erledigt" treten (vergleiche LAG Hamm, Urteil vom 28.3.2000 - 4 Sa 1588/99, juris Rn. 78).

    Die zusammenfassende Führungsbeurteilung musste "war einwandfrei" statt "befriedigend" bzw. "war stets vorbildlich" statt "sehr gut" lauten (vergleiche LAG Hamm, Urteil vom 28.3.2000 - 4 Sa 1588/99, juris Rn. 82).

  • ArbG Bonn, 17.05.2021 - 3 Ca 2321/20

    Zwangsvollstreckung - Arbeitszeugnis - Unterschrift

    Zur vollständigen Erfüllung gehört außerdem auch die eigenhändige Unterschrift des Ausstellers (vgl. Landesarbeitsgericht Hamm (Westfalen), Urteil vom 28. März 2000 - 4 Sa 1588/99 -, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht