Rechtsprechung
   LAG Hessen, 01.06.2012 - 14 Sa 553/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,20356
LAG Hessen, 01.06.2012 - 14 Sa 553/11 (https://dejure.org/2012,20356)
LAG Hessen, Entscheidung vom 01.06.2012 - 14 Sa 553/11 (https://dejure.org/2012,20356)
LAG Hessen, Entscheidung vom 01. Juni 2012 - 14 Sa 553/11 (https://dejure.org/2012,20356)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,20356) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • Justiz Hessen

    § 14 Abs 1 TzBfG, § 138 BGB, § 2 KSchG

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Inhaltskontrolle einer in einem Gesprächsprotokoll niedergelegten Vereinbarung; Begriff der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Inhaltskontrolle hinsichtlich eines Gesprächsprotokolls

  • ra-hundertmark.de (Leitsatz)

    Befristung einzelner Arbeitsbedingungen, Verlängerung der Befristung einer Garantieprovision

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Befristung einer Garantieprovision: Ist das zulässig?

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LAG Hessen, 28.11.2014 - 14 Sa 465/12

    Aufstockungsanspruch; Fehlzeiten; Schadensersatz; betriebliche Gründe

    Unabhängig davon, nach welchen Vorschriften eine Befristungskontrolle betreffend einzelner Arbeitsbedingungen zu erfolgen hat, wenn die Befristung nicht durch eine der Inhaltskontrolle nach § 307 BGB unterfallende vertragliche Regelung erfolgt ( vgl. hierzu LAG Hessen vom 1. Juni 2012 - 14 Sa 553/11 - LAGE § 307 BGB 2002 Nr. 32 ), wäre eine solche jedenfalls nicht gegen den Willen des betroffenen Arbeitnehmers durchzuführen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht