Rechtsprechung
   LAG Hessen, 25.01.2013 - 14 Sa 865/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,4279
LAG Hessen, 25.01.2013 - 14 Sa 865/12 (https://dejure.org/2013,4279)
LAG Hessen, Entscheidung vom 25.01.2013 - 14 Sa 865/12 (https://dejure.org/2013,4279)
LAG Hessen, Entscheidung vom 25. Januar 2013 - 14 Sa 865/12 (https://dejure.org/2013,4279)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,4279) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Urlaubsabgeltung; Unwirksamkeit des Verzichts

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Kein Verzicht auf noch nicht entstandene Urlaubsabgeltungsansprüche durch die Äußerung Die restlichen Urlaubstage schenke ich Ihnen

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Kein Verzicht auf noch nicht entstandene Urlaubsabgeltungsansprüche

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LAG München, 06.05.2015 - 8 Sa 982/14

    Urlaubsersatzanspruch, Abgeltungsersatzanspruch

    Wolle der Arbeitgeber die Umwandlung verhindern, müsse er den Urlaubsanspruch vor Beendigung des Arbeitsverhältnisses erfüllen, indem er erkläre, zu einem bestimmten Zeitpunkt Urlaub zu erteilen, sofern Urlaubswünsche des Arbeitnehmers i. S. einer "Inanspruchnahme" nicht erfolgt seien (vgl. Hessisches LAG, Urteil v. 25.01.2013 - 14 Sa 865/12).
  • ArbG München, 13.11.2014 - 13 Ca 7172/14

    Beendigung des Arbeitsverhältnisses und Urlaubansprüche

    Will der Arbeitgeber die Umwandlung verhindern, muss er den Urlaubsanspruch vor Beendigung des Arbeitsverhältnisses erfüllen, indem er erklärt, zu einem bestimmten Zeitpunkt Urlaub zu erteilen, sofern Urlaubswünsch des Arbeitnehmers i.S. einer "Inanspruchnahme" nicht erfolgt sind (vgl. hierzu Hessisches LAG, Urteil v. 25.01.2013, Az.: 14 Sa 865/12).
  • LAG Rheinland-Pfalz, 11.07.2017 - 8 Sa 516/16

    Nachtarbeitszuschlag; pauschale Abgeltung

    Zwar ist die Vermutung widerlegbar, doch beinhaltet diese Vermutung grds. auch, dass die Vertragsurkunde das Ergebnis der geführten Verhandlungen wiedergibt (vgl. LAG Hessen 25.01.2013 - 14 Sa 865/12).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht