Rechtsprechung
   LAG Köln, 01.08.1997 - 11 Sa 355/97   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1997,756
LAG Köln, 01.08.1997 - 11 Sa 355/97 (https://dejure.org/1997,756)
LAG Köln, Entscheidung vom 01.08.1997 - 11 Sa 355/97 (https://dejure.org/1997,756)
LAG Köln, Entscheidung vom 01. August 1997 - 11 Sa 355/97 (https://dejure.org/1997,756)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,756) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Wirksamkeit einer betriebsbedingten Kündigung; Beweislast des Arbeitnehmers für das Nichtvorliegen von dringenden betrieblichen Erfordernissen einer Kündigung; Interessenausgleich zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat wegen Betriebsänderung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • DB 1997, 2176
  • DB 1997, 2181
  • NZA-RR 1998, 160
  • NZA-RR 1998, 480 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (44)

  • BAG, 07.05.1998 - 2 AZR 536/97

    Kündigung im Zusammenhang mit einem Interessenausgleich, der auf eine Namensliste

    Landesarbeitsgericht Köln - 11 Sa 355/97 -.

    Die Revision der Klägerin gegen das Urteil des Landesarbeitsgerichts Köln vom 1. August 1997 - 11 Sa 355/97 - wird auf ihre Kosten zurückgewiesen.

  • BAG, 22.01.2004 - 2 AZR 111/02

    Betriebsbedingte Kündigung

    Die Vermutung der Betriebsbedingtheit der Kündigung und der geänderte Prüfungsmaßstab für die Sozialauswahl nach § 1 Abs. 5 Satz 3 KSchG aF kommen nur dann nicht zur Anwendung, wenn sich die Sachlage nach dem Zustandekommen des Interessenausgleichs so wesentlich geändert hat, dass von einem Wegfall der Geschäftsgrundlage auszugehen ist (BAG 21. Februar 2001 - 2 AZR 39/00 - EzA KSchG § 1 Interessenausgleich Nr. 8; LAG Köln 1. August 1997 - 11 Sa 355/97 - LAGE KSchG § 1 Interessenausgleich Nr. 1).
  • LAG Hamm, 04.12.2003 - 4 Sa 900/03

    Übergabe einer Kündigung in Kopie statt im Original

    LAG Köln v. 01.08.1997 - 11 Sa 355/97, LAGE § 1 KSchG Interessenausgleich Nr. 1 = NZA-RR 1998, 160; bestätigt durch BAG v. 07.05.1998 - 2 AZR 55/98, NZA 1998, 1110 = ZIP 1998, 1885; ferner LAG Hamm v. 02.09.1999 - 4 Sa 962/99, ZInsO 2000, 352; so zu § 125 InsO LAG Hamm v. 06.07.2000 - 4 Sa 233/00, ZInsO 2001, 336; LAG Hamm v. 06.07.2000 - 4 Sa 799/00, DZWIR 2001, 107 [Weisemann] = ZInsO 2000, 569):.

    Die Beschränkung des gerichtlichen Prüfungsrahmens auf grobe Fehlerhaftigkeit bezieht sich nicht nur auf die sozialen Indikatoren und deren Gewichtung selbst, sondern auf sämtliche Bestandteile der Sozialauswahl (LAG Köln v. 01.08.1997 - 11 Sa 355/97, LAGE § 1 KSchG Interessenausgleich Nr. 1 = NZA-RR 1998, 160; LAG Hamm v. 02.09.1999 - 4 Sa 962/99, ZInsO 2000, 352).

  • LAG Hamm, 23.03.2000 - 4 Sa 1554/99

    Fortbestand eines Arbeitsverhältnisses und Verpflichtung zur Weiterbeschäftigung

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • LAG Hamm, 16.03.2000 - 4 Sa 905/99

    Fortbestand eines Arbeitsverhältnisses und Verpflichtung zur Weiterbeschäftigung

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • LAG Hamm, 16.03.2000 - 4 Sa 747/99

    Wirksamkeit einer ordentlichen betriebsbedingten Kündigung; Zur Frage, welche

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • LAG Hamm, 06.07.2000 - 4 Sa 799/00

    Rechtswirksamkeit einer ordentlichen betriebsbedingten Kündigung; Voraussetzungen

    In einem solchen Fall beschränkt sich die Darlegungs- und Beweislast des Insolvenzverwalters auf die "Vermutungsbasis", nämlich auf die tatbestandlichen Voraussetzungen der Vorschriften des § 125 Abs. 1 InsO (so zu § 1 Abs. 5 Satz 1 KSchG a.F. [1996] LAG Köln v. 01.08.1997 - 11 Sa 355/97, LAGE § 1 KSchG Interessenausgleich Nr. 1 = NZA-RR 1998, 160; bestätigt durch BAG v. 07.05.1998 - 2 AZR 55/98, NZA 1998, 1110 = ZIP 1998, 1885 ).

    Eine "wesentliche Änderung der Sachlage" im vorgenannten Sinne meint eine Änderung der Geschäftsgrundlage; sie ist nur wesentlich, wenn die Betriebspartner den Interessenausgleich ohne ernsthafte Zweifel nicht oder in einem entscheidungserheblichen Punkt nicht so abgeschlossen hätten (LAG Köln v. 01.08.1997 - 11 Sa 355/97, aaO.).

    auf sämtliche Bestandteile der Sozialauswahl, nämlich auf den auswahlrelevanten Personenkreis, auf die Nichteinbeziehung von Arbeitnehmern, auf die Bildung von Altersgruppen und auf die Gewichtung der sozialen "Grund- oder Kerndaten" (LAG Köln v. 01.08.1997 - 11 Sa 355/97, aaO.; Berscheid, BuW 1997, 672, 677; Neef, NZA 1997, 65, 69; Schiefer, DB 1997, 1518, 1520).

  • LAG Niedersachsen, 12.04.2002 - 3 Sa 1638/01
    Nach Ansicht des Bundesarbeitsgerichts bezog sich die Beschränkung der Prüfungsmöglichkeiten im Rahmen des § 5 Abs. 1 KSchG a.F. u.a. auch auf die Bildung der auswahlrelevanten Gruppe (BAG, Urt. vom 07.05.1998 - 2 AZR 536/97 - AP 94 zu § 1 KSchG 1969 Betriebsbedingte Kündigung mit insoweit zustimmender Anmerkung von Schiefer; BAG, Urt. vom 02.12.1999 - 2 AZR 757/98 - AP 55 zu § 1 KSchG 1969 soziale Auswahl; ebenso: LAG Köln, Urt. vom 01.08.1997 - 11 Sa 355/97 - DB 97, 2181; Löwisch, RdA 97, 80 (81); Schiefer DB 97, 2176 (2178); a.A. LAG Düsseldorf, Urt. vom 24.03.1998 - 3 Sa 1926/97 - LAGE § 1 KSchG Interessenausgleich Nr. 6; Zwanziger, DB 97, 2174 (2176)).

    Hierdurch wird bereits eine Vorauswahl durchgeführt und damit die Auswahl schon teilweise verwirklicht (vgl. LAG Köln, Urt. vom 01.08.1997 - 11 Sa 355/97 - DB 97, 2181).

  • LAG Hamm, 23.03.2000 - 4 Sa 910/99

    Wirksames Zustandekommen eines Interessenausgleichs - Keine Einbeziehung von

    In einem solchen Fall beschränkt sich die Darlegungs- und Beweislast des Arbeitgebers auf die "Vermutungsbasis", nämlich auf die tatbestandlichen Voraussetzungen der Vorschriften des § 1 Abs. 5 Satz 1 KSchG a.F. [1996] ( LAG Köln v. 01.08.1997 - 11 Sa 355/97, LAGE § 1 KSchG Interessenausgleich Nr. 1 = NZA-RR 1998, 160; bestätigt durch BAG v. 07.05.1998 - 2 AZR 55/98, NZA 1998, 1110 = ZIP 1998, 1885).

    Eine "wesentliche Änderung der Sachlage" im vorgenannten Sinne meint eine Änderung der Geschäftsgrundlage; sie ist nur wesentlich, wenn die Betriebspartner den Interessenausgleich ohne ernsthafte Zweifel nicht oder in einem entscheidungserheblichen Punkt nicht so abgeschlossen hätten ( LAG Köln v. 01.08.1997 - 11 Sa 355/97, a.a.O.).

    allein auf den letzten Schritt, d.h. darauf, ob die Betriebspartner bei der Auswahl der betroffenen Arbeitnehmer die sozialen "Grund- oder Kerndaten" nach § 1 Abs. 3 Satz 1 KSchG ordnungsgemäß gewichtet haben ( ArbG Bonn v. 05.02.1997 - 2 Ca 3268/96, EzA § 1 KSchG Interessenausgleich Nr. 1 = ZAP ERW 1997, 109 [ Berscheid ]; Grunsky/Moll , Arbeit und Arbeitsrecht, 1997, Rz. 285; U. Preis , NJW 1996, 3369, 3372; Stahlhacke/Preis , WiB 1996, 1025, 1032), * auf die Gewichtung der sozialen "Grund- oder Kerndaten" nach § 1 Abs. 3 Satz 1 KSchG und die Herausnahme betriebswichtiger Arbeitnehmer nach § 1 Abs. 3 Satz 2 KSchG ( Giesen , ZIP 1998, 46, 49; wohl auch Ascheid , RdA 1997, 333, 343), * auf die Vergleichbarkeit der Arbeitnehmer, die Bewertung der sozialen "Grund- oder Kerndaten" und die Nichteinbeziehung in die Sozialauswahl zumindest insoweit, als es um eine angemessene Personalstruktur geht ( ArbG Darmstadt v. 20.07.1997 - 2 Ca 462/96, ZAP ERW 1998, 68 [ Berscheid ]), * auf sämtliche Bestandteile der Sozialauswahl, nämlich auf den auswahlrelevanten Personenkreis, auf die Nichteinbeziehung von Arbeitnehmern, auf die Bildung von Altersgruppen und auf die Gewichtung der sozialen "Grund- oder Kerndaten" ( LAG Köln v. 01.08.1997 - 11 Sa 355/97, a.a.O.; Berscheid , BuW 1997, 672, 677; Neef , NZA 1997, 65, 69; Schiefer , DB 1997, 1518, 1520).

  • LAG Hamm, 25.11.2004 - 4 Sa 1120/03

    "Wesentliche" Änderung der Sachlage zwischen dem Zeitpunkt der

    Sie ist nur wesentlich, wenn die Betriebspartner den Interessenausgleich ohne ernsthaften Zweifel nicht oder in einem entscheidungserheblichen Punkt nicht so abgeschlossen hätten (so grundlegend LAG Köln, Urt. v. 01.08.1997 - 11 Sa 355/97, LAGE § 1 KSchG Interessenausgleich Nr. 1 = NZA-RR 1998, 160; BAG, Urt. v. 22.01.2004 - 2 AZR 111/02, AP Nr. 1 zu § 112 BetrVG 1972 Namensliste = EzA § 1 KSchG Interessenausgleich Nr. 11).
  • LAG Hamm, 23.03.2000 - 4 Sa 587/99

    Verbrauch der Anhörung mit Zugang der Kündigung und Pflicht zur erneuten Anhörung

  • LAG Düsseldorf, 27.09.2001 - 11 Sa 782/01

    Wirksamkeit einer betriebsbedingten ordentlichen Kündigung

  • BAG, 21.02.2001 - 2 AZR 39/00

    Betriebsbedingte Kündigung

  • LAG Düsseldorf, 16.02.1998 - 5 Sa 2029/97

    Kündigung: betriebsbedingte Kündigung - Sozialauswahl - Interessenausgleich

  • LAG Düsseldorf, 29.01.1998 - 5 (4) Sa 1914/97

    Kündigung: betriebsbedingte Kündigung - Sozialauswahl - Interessensausgleich -

  • LAG Düsseldorf, 29.01.1998 - 5 Sa 1915/97

    Kündigung: betriebsbedingte Kündigung - Sozialauswahl - Interessensausgleich -

  • LAG Düsseldorf, 29.01.1998 - 5 (4) (3) Sa 1913/97

    Kündigung: betriebsbedingte Kündigung - Sozialauswahl - Interessensausgleich -

  • LAG Hamm, 04.06.2002 - 4 Sa 57/02

    Unwirksamkeit einer Eigenkündigung, Umdeutung einer mündlichen Kündigung,

  • LAG Düsseldorf, 29.01.1998 - 5 (6) Sa 1916/97

    Kündigung: betriebsbedingte Kündigung - Sozialauswahl - Interessensausgleich -

  • LAG Hamm, 04.06.2002 - 4 Sa 81/02

    Betriebsübergang in der Insolvenz, Abfindungsvergleich mit dem Erwerber,

  • LAG Hamm, 29.02.2000 - 4 Sa 1360/99

    Fortbestand eines Arbeitsverhältnisses; Beschränkung der Beweislast eines

  • LAG Hamm, 05.06.2003 - 4 (16) Sa 1976/02

    Grobfehlerhafte Sozialauswahl bei Kündigung über einen Interessenausgleich mit

  • LAG Hamm, 21.07.2005 - 4 (17) Sa 695/05

    Voraussetzungen für die ordentliche Kündigung eines alterskündigungsgeschützten

  • LAG Hamm, 23.09.2004 - 4 Sa 1600/03

    Keine Einbeziehung von Betriebsratmitgliedern in die soziale Auswahl

  • LAG Hamm, 06.07.2000 - 4 Sa 233/00
  • LAG Hamm, 04.06.2002 - 4 Sa 593/02

    Arbeitsrechtliche Folgen des Betriebsübergangs in der Insolvenz;

  • LAG Düsseldorf, 24.03.1998 - 3 Sa 1926/97

    Kündigung: betriebsbedingte Kündigung - Sozialauswahl bei Interessenausgleich mit

  • LAG Hamm, 27.11.2003 - 4 Sa 767/03

    Betriebsbedingte Kündigung bei Zustandekommen eines Interessenausgleichs mit

  • LAG Hamm, 18.02.2009 - 2 Sa 1120/08

    Kündigungsschutz in der Insolvenz; Kündigung aufgrund eines Interessenausgleichs

  • LAG Hamm, 26.01.2006 - 4 (2) Sa 921/05

    Kündigung eines Arbeitsverhältnisses mittels Anhörung des örtlichen Betriebsrats;

  • LAG Düsseldorf, 24.03.1998 - 3 (8) (11) Sa 2088/97

    Kündigung: betriebsbedingte Kündigung - Sozialauswahl bei Interessenausgleich mit

  • LAG Hamm, 11.03.2009 - 2 Sa 1429/08

    Kündigung in der Insolvenz aufgrund eines Interessenausgleichs mit Namensliste;

  • LAG Düsseldorf, 24.03.1998 - 3 (8) Sa 2045/97

    Kündigung: betriebsbedingte Kündigung - Sozialauswahl bei Interessenausgleich mit

  • LAG Hamm, 16.03.2000 - 4 (19) Sa 746/99
  • LAG Köln, 26.05.1998 - 9 Sa 143/98

    Wirksamkeit einer betriebsbedingten Kündigung

  • LAG Düsseldorf, 24.03.1998 - 3 (10) Sa 2019/97

    Kündigung: betriebsbedingte Kündigung - Sozialauswahl bei Interessenausgleich mit

  • LAG Düsseldorf, 24.03.1998 - 3 (4) Sa 2014/97

    Kündigung: betriebsbedingte Kündigung - Sozialauswahl bei Interessenausgleich mit

  • LAG Düsseldorf, 24.03.1998 - 3 (6) Sa 2016/97

    Kündigung: betriebsbedingte Kündigung - Sozialauswahl bei Interessenausgleich mit

  • LAG Düsseldorf, 24.03.1998 - 3 (9) Sa 1990/97

    Kündigung: betriebsbedingte Kündigung - Sozialauswahl bei Interessenausgleich mit

  • LAG Düsseldorf, 24.03.1998 - 3 (8) Sa 2017/97

    Kündigung: betriebsbedingte Kündigung - Sozialauswahl bei Interessenausgleich mit

  • LAG Hamm, 23.04.1998 - 12 Sa 64/98

    Funktion und Rechtmäßigkeit der Sozialauswahl; Betriebseinschränkung durch

  • LAG Schleswig-Holstein, 22.04.1998 - 2 Sa 556/97

    Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch eine betriebsbedingte Kündigung

  • ArbG Köln, 23.09.1997 - 17 Ca 1930/97

    Wirksamkeit der betriebsbedingten Kündigung eines Personaldisponenten; Kündigung

  • ArbG Stuttgart, 12.12.1997 - 21 Ca 4736/97

    Wirksamkeit einer ordentlichen betriebsbedingten Arbeitgeberkündigung ;

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht