Rechtsprechung
   LAG Köln, 08.02.2006 - 3 Sa 1272/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,7545
LAG Köln, 08.02.2006 - 3 Sa 1272/05 (https://dejure.org/2006,7545)
LAG Köln, Entscheidung vom 08.02.2006 - 3 Sa 1272/05 (https://dejure.org/2006,7545)
LAG Köln, Entscheidung vom 08. Februar 2006 - 3 Sa 1272/05 (https://dejure.org/2006,7545)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,7545) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de

    Verhaltensbedingte Kündigung, Arbeitsverweigerung, Interessenabwägung, Kinderpflegerin

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    § 626 BGB, § 1 Abs. 2 KSchG
    Verhaltensbedingte Kündigung, Arbeitsverweigerung, Interessenabwägung, Kinderpflegerin

  • Judicialis

    verhaltensbedingte Kündigung, Arbeitsverweigerung, Interessenabwägung, Kinderpflegerin

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 626; KSchG § 1 Abs. 2
    Verhaltensbedingte Kündigung einer Kinderpflegerin - wiederholte Ablehnung von Anweisungen aus eigenen pädagogischen Gründen als Arbeitsverweigerung

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Voraussetzungen für eine außerordentliche Kündigung aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist ; Vorliegen oder Nichtvorliegen einer zur Kündigung berechtigenden Arbeitsverweigerung; Folgen einer Ablehnung von Anweisungen sowohl eines Gruppenleiters als auch einer Kindergartenleiterin durch eine in einem Kindergarten tätigen Kinderpflegerin ; Auswirkungen einer Ablehnung der Anweisung mit dem Hinweis auf die Nichtentsprechung der Arbeitsanweisung mit dem persönlichen Konzept; Bedeutung des Vorliegens einer willentlichen Nachhaltigkeit in der Person des Arbeitnehmers für das Vorliegen einer beharrlichen Arbeitsverweigerung; Zumutbarkeit einer Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses bis zum Ablauf der Kündigungsfrist ; Berücksichtigung des Makels einer fristlosen Kündigung bei der Interessenabwägung; Notwendigkeit einer vorherigen einschlägigen Abmahnung bei einer verhaltensbedingten Kündigung; Wirkungsdauer einer Abmahnung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • docplayer.org (Leitsatz)

    Verhaltensbedingte Kündigung, Arbeitsverweigerung, Interessensabwägung, Kinderpflegerin, § 1 Abs. 2 KSchG

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht