Rechtsprechung
   LAG Köln, 25.04.2008 - 11 Sa 74/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,7824
LAG Köln, 25.04.2008 - 11 Sa 74/08 (https://dejure.org/2008,7824)
LAG Köln, Entscheidung vom 25.04.2008 - 11 Sa 74/08 (https://dejure.org/2008,7824)
LAG Köln, Entscheidung vom 25. April 2008 - 11 Sa 74/08 (https://dejure.org/2008,7824)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,7824) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • Judicialis

    Verhaltensbedingte Kündigung wegen Schlechtleistung; Abmahnung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    KSchG § 1 Abs. 2
    Verhaltensbedingte Kündigung wegen Schlechtleistung; Abmahnung

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rechtfertigung einer verhaltensbedingten Kündigung wegen auf Pflichtverletzung beruhender Schlechtleistung nach vorheriger Abmahnung; Pflicht zur Beachtung des Grundsatzes der Verhältnismäßigkeit bei der Entscheidung über eine Abmahnung bzw. deren Unterlassung; Maßgeblichkeit einer etwaigen Pflichtwidrigkeit des Verhaltens des Arbeitnehmers bei der Beurteilung der Unwirksamkeit einer Abmahnung; Prüfung des Gewichts der mit der Abmahnung gerügten Pflichtverletzung im Kündigungsschutzverfahren

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Arbeitsrecht - Über Abmahnung kann frei entschieden werden!

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LAG Köln, 20.09.2016 - 12 Sa 381/16

    Abmahnung; Ermahnung; Verhältnismäßigkeit

    Zwar ist im Ansatz der Verhältnismäßigkeitsgrundsatz Leitbild für das gesamte Arbeitsrecht, so dass jede arbeitgeberseitige Maßnahme, bei der der Arbeitgeber Ermessen ausübt - so auch der Ausspruch einer Abmahnung - im Grundsatz dem Verhältnismäßigkeitsgrundsatz unterfällt (BAG, Urteil vom 31.08.1994, 7 AZR 893/93; LAG Köln, Urteil vom 25.04.2008, 11 Sa 74/08).

    Denn der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit ist als Übermaßverbot zur Vermeidung schwerwiegender Rechtsfolgen bei nur geringfügigen Rechtsverstößen zu verstehen (BAG, Urteil vom 31.08.1994, a. a. O., m. w. N.; LAG Köln, Urteil vom 25.04.2008, a. a. O.).

    Allenfalls in eng begrenzten Ausnahmefällen kann der Verhältnismäßigkeitsgrundsatz zur Unwirksamkeit einer Abmahnung führen (so auch LAG Köln, Urteil vom 25.04.2008, a. a. O.).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht