Rechtsprechung
   LAG Köln, 30.07.1999 - 11 Sa 425/99   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1999,4679
LAG Köln, 30.07.1999 - 11 Sa 425/99 (https://dejure.org/1999,4679)
LAG Köln, Entscheidung vom 30.07.1999 - 11 Sa 425/99 (https://dejure.org/1999,4679)
LAG Köln, Entscheidung vom 30. Juli 1999 - 11 Sa 425/99 (https://dejure.org/1999,4679)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,4679) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Kanzlei Prof. Schweizer

    Verdachtskündigung einer Kassiererin wegen Unterschlagung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rechtfertigung einer fristlosen Kündigung durch einen wichtigen Grund; Verdacht der Unterschlagung vereinnahmter Kundengelder als Kündigungsgrund; Registrierungspflicht für Kassierer; Registrierungspflicht als eine der Hauptpflichten eines Kassierers; Unterlassen der ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • arbeitszeugnis.com (Leitsatz)

    Arbeitszeugnis - Ehrlichkeit

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    BGB § 626 Abs. 1
    Kündigung; fristlos; Verdachtskündigung; Unterschlagung; Kassierer; Kassenregistrierung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZA 2000, 888 (Ls.)
  • NZA-RR 2000, 189
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • ArbG Berlin, 14.12.2012 - 28 Ca 16143/12

    Anspruch eines Arbeitnehmers beim regelmäßigen Umgang mit Geld oder anderen

    Es ist allerdings mühelos nachvollziehbar, dass es Geschehnisse wie diejenigen, die Gegenstand und Kern des hier über drei Instanzen geführten ersten Vorprozesses waren (s. oben, S. 2-4 [II.]), einem Arbeitgeber psychologisch oft64Anders möglicherweise der Arbeitgeber im Falle LAG Köln 30.7.1999 - 11 Sa 425/99 - NZA-RR 2000, 189 = LAGE § 626 BGB Verdacht strafbarer Handlung Nr. 11, der sich nach den Ergebnissen mehrerer "Testkäufe" und darauf gestützten Unterschlagungsverdachts mit fristloser Kündigung vom 1.9.1998 nicht gehindert sah, der Mitarbeiterin gleichwohl im Zeugnis gleichen Datums (1.9.1998) Ehrlichkeit zu bescheinigen, dies später im Rechtsstreit allerdings als Versehen verstanden sehen wollte.Anders möglicherweise der Arbeitgeber im Falle LAG Köln 30.7.1999 - 11 Sa 425/99 - NZA-RR 2000, 189 = LAGE § 626 BGB Verdacht strafbarer Handlung Nr. 11, der sich nach den Ergebnissen mehrerer "Testkäufe" und darauf gestützten Unterschlagungsverdachts mit fristloser Kündigung vom 1.9.1998 nicht gehindert sah, der Mitarbeiterin gleichwohl im Zeugnis gleichen Datums (1.9.1998) Ehrlichkeit zu bescheinigen, dies später im Rechtsstreit allerdings als Versehen verstanden sehen wollte.
  • LAG Niedersachsen, 28.10.2015 - 17 Sa 174/15

    Verdachtskündigung - Einhaltung einer vertraglichen Ausschlussfrist

    Dass dieses Motiv in einer Bereicherungsabsicht besteht, liegt zum einen deshalb nahe, weil ein Kassierer mit entsprechender Absicht genauso vorgehen muss, will er die Entstehung größerer Minusdifferenzen verhindern, zum anderen handelt es sich insoweit gerichtsbekanntermaßen um eine weit verbreitete Praxis unehrlicher Kassierer im Einzelhandel (vgl. auch LAG Köln vom 30. Juli 1999 - 11 Sa 425/99 - Rn. 8 f.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht