Rechtsprechung
   LAG Köln, 31.05.2006 - 3 Sa 225/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,5220
LAG Köln, 31.05.2006 - 3 Sa 225/06 (https://dejure.org/2006,5220)
LAG Köln, Entscheidung vom 31.05.2006 - 3 Sa 225/06 (https://dejure.org/2006,5220)
LAG Köln, Entscheidung vom 31. Mai 2006 - 3 Sa 225/06 (https://dejure.org/2006,5220)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,5220) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de

    Vordienstzeit, Anrechnung, Orchester, Praktikum, unbillige Härte, unmittelbar anschließendes Arbeitsverhältnis

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    § 20 Tarifvertrag für Kulturorchester (TVK)
    Vordienstzeit, Anrechnung, Orchester, Praktikum, unbillige Härte, unmittelbar anschließendes Arbeitsverhältnis

  • Judicialis

    Vordienstzeit, Anrechnung, Orchester, Praktikum, unbillige Härte, unmittelbar anschließendes Arbeitsverhältnis

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    TVK § 20
    Anrechnung von Vordienstzeiten einer Orchestermusikerin - Beendigung früherer Beschäftigung im Interesse des neuen Arbeitgebers - Unterbrechung der Beschäftigung für die Dauer der normalen Theater- und Konzertferien - Abgrenzung von Praktikum und Arbeitsverhältnis

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Vorliegen eines Praktikantenverhältnisses oder eines Arbeitsverhältnisses; Anrechnung von Vordienstzeiten bei Anwendbarkeit des Tarifvertrages für die Musiker in Kulturorchestern (TVK); Bestimmung der bei Kulturorchestern als Musiker zurückgelegten Dienstzeit; Zulässigkeit einer Nichtanrechnung von früheren Dienstzeiten; Auflösung des Arbeitsverhältnisses mit dem bisherigen Arbeitgeber durch den Arbeitnehmer auf Grund des Interesses des neuen Arbeitgebers an einer alsbaldigen Tätigkeitsaufnahme; Möglichkeit einer Anrechnung von Vordienstzeiten bei einer die Dauer der normalen Theaterferien und Konzertferien nicht überschreitenden Unterbrechung; Begriff Arbeitnehmer und Praktikant; Folgen der Vereinbarung einer dreimonatigen Probezeit; Bedeutung des Umfangs der Dienstpflicht; Unbillige Anrechnung im Falle einer Nichtanrechnung der Vordienstzeiten; Nichtanrechnung mehrjähriger Vordienstzeiten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • com.br (Leitsatz)

    § 20 Tarifvertrag für Kulturorchester, Vordienstzeit, Anrechnung, Orchester, Praktikum, unbillige Härte, unmittelbar anschließendes Arbeitsverhältnis

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZA 2006, 1294 (Ls.)
  • NZA-RR 2006, 525
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LAG München, 19.11.2013 - 6 Sa 334/13

    Angemessene Vergütung

    Im Gegensatz zu Arbeitnehmern steht im Praktikumsverhältnis die Ausbildungsabsicht im Vordergrund (BAG v. 5.8. 1965, a.a.O.; LAG Baden-Württemberg v. 8.2. 2008 - 5 Sa 45/07, NZA 2008, 768, unter Rz. 31; LAG Köln v. 31.5. 2006 - 3 Sa 225/06, NZA-RR 6 Sa 334/13 - 10 2006, 525, unter II 1. b. bb. der Gründe; Leinemann/Taubert, a.a.O., § 26 Rz. 9; Schaub/Vogelsang, a.a.O.).

    Allein aus dem Umstand, dass in § 2 Abs. 2 Praktikantenvertrag eine 3-monatige Probezeit vorgesehen ist, stellt nicht einmal ein Indiz für das Vorliegen eines Arbeitsverhältnisses dar (a.M. LAG Köln v. 31.5. 2006, a.a.O., unter Rz. 19).

  • LAG Köln, 16.05.2008 - 11 Sa 20/08

    Abgrenzung Arbeitsverhältnis/Praktiumsverhältnis

    Soweit demgegenüber weder eine Qualifikation vermittelt wird noch eine fachlich betreute Ausbildung vorliegt, sondern die Erbringung einer Arbeitsleistung im Vordergrund steht und lediglich der Erwerb von Berufserfahrung ermöglicht werden soll, handelt es sich um ein Arbeitsverhältnis (BAG 13. März 2003 - 6 AZR 564/01 - juris; 5. Dezember 2002 - 6 AZR 216/01 - AP § 19 BBiG Nr. 2; LAG Rheinland-Pfalz 24. April 2008 - 10 Sa 782/07 - juris; LAG Köln 31. Mai 2006 - 3 Sa 225/06 - NZA-RR 2006, 525) .
  • ArbG Limburg, 22.06.2009 - 1 Ca 333/08

    Überstunden - Rücktransport nur durch Arbeitgeber

    Die Eingliederung in die Arbeitsorganisation zeigt sich insbesondere daran, dass er einem Weisungsrecht unterliegt, das Inhalt, Durchführung, Zeit, Dauer und Ort der Tätigkeit betreffen kann (zug Abgrenzung zwischen Praktikanten- und Arbeitsverhältnis s. insbesondere LAG Köln, 31.05.2006 - 3 Sa 225/06, NZA - RR 2006, 525).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht