Rechtsprechung
   LAG Köln, 31.08.2007 - 11 Sa 269/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,4690
LAG Köln, 31.08.2007 - 11 Sa 269/07 (https://dejure.org/2007,4690)
LAG Köln, Entscheidung vom 31.08.2007 - 11 Sa 269/07 (https://dejure.org/2007,4690)
LAG Köln, Entscheidung vom 31. August 2007 - 11 Sa 269/07 (https://dejure.org/2007,4690)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,4690) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de

    Anwendungsvoraussetzungen einer ablösenden ("verbessernden") tariflichen Versorgungsordnung

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Art. 3 Abs. 1, 9 Abs. 3, ... 14 Abs. 1, 20 Abs. 3, 28 Abs. 1 Satz 1 GG; §§ 1, 2 Abs. 2 Satz 2, 3 Abs. 1 Satz 1, 10 Satz 3 Nr. 4 AGG; § 1 b BetrAVG; § 41 Satz 2 SGB VI; Art. 6 Abs. 1 Satz 1, Abs. 2 Richtlinie 2000/78/EG des Rates vom 27.11.2000 zur Festlegung eines allgemeinen Rahmens für die Verwirklichung der Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf
    Anwendungsvoraussetzungen einer ablösenden ("verbessernden") tariflichen Versorgungsordnung

  • Judicialis

    Anwendungsvoraussetzungen einer ablösenden ("verbessernden") tariflichen Versorgungsordnung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Negative Anwendungsvoraussetzung in ablösender tariflicher Versorgungsordnung - wirksamer Ausschluss der Verbesserung gegenüber Versorgungsempfängern und älteren Beschäftigten

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anwendungsvoraussetzungen einer ablösenden (hier: "verbessernden") tariflichen Versorgungsordnung; Möglichkeit einer Vereinbarung der Unanwendbarkeit einer sog. ablösenden tariflichen Versorgungsordnung auf (ehemalige) Mitarbeiter des Arbeitgebers seitens der Tarifvertragsparteien; Erfordernis des Verfolgens eines sachlich gerechtfertigten und legitimen Ziels unter Wahrung der Grundsätze der Angemessenheit und Erforderlichkeit mittels einer solchen - negativen - Anwendungsvoraussetzung; Verstoß einer solchen Differenzierung gegen gegen den Gleichheitsgrundsatz und das Eigentumsgrundrecht; Eine negative Anwendungsvoraussetzung als unzulässige Altersdiskriminierung i.S. des Allgemeinen Gleichstellungsgesetzes (AGG) sowie Verstoß gegen die Richtlinie 2000/78/EG des Rates vom 27.11.2000

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • BAG, 11.08.2009 - 3 AZR 976/07

    Tarifvertragliche Versorgung: Ausschluss von einer verbessernden Regelung -

    Die Revision des Klägers gegen das Urteil des Landesarbeitsgerichts Köln vom 31. August 2007 - 11 Sa 269/07 - wird zurückgewiesen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht