Rechtsprechung
   LAG München, 01.06.2006 - 4 Sa 68/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,15156
LAG München, 01.06.2006 - 4 Sa 68/06 (https://dejure.org/2006,15156)
LAG München, Entscheidung vom 01.06.2006 - 4 Sa 68/06 (https://dejure.org/2006,15156)
LAG München, Entscheidung vom 01. Juni 2006 - 4 Sa 68/06 (https://dejure.org/2006,15156)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,15156) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Judicialis

    Schwerbehinderter Mensch, Gleichgestellter

  • REHADAT Informationssystem (Volltext/Leitsatz/Kurzinformation)

    Schadensersatzanspruch eines schwerbehinderten Menschen wegen Verletzung der Pflichten zur behinderungsgerechten Beschäftigung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    SGB IX § 81 Abs. 4 § 84 Abs. 1; BGB § 280
    Schadensersatzanspruch bei Verletzung der Pflichten zur behindertengerechten Beschäftigung - Durchführung des Präventionsverfahrens

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Schadensersatzanspruch eines schwerbehinderten Menschen wegen Verletzung der Pflichten zur behindertengerechten Beschäftigung gem. § 81 Abs. 4 S. 1 Sozialgesetzbuch neuntes Buch (SGB IX); Durchführung eines Präventionsverfahrens gemäß § 84 Abs. 1 SGB IX; Stellung eines ausdrücklichen Sachantrages durch konkrete Bezugnahme auf bestimmte schriftliche Anträge; Anforderungen an die Tätigkeit des Rangierleiters/-begleiters; Diensteinteilung in örtlicher, inhaltlicher und auch zeitlicher Hinsicht (Schichteinteilung, Nachtschichtbelastung) als Ausfluss des arbeitgeberseitigen Direktionsrechts; Pflicht zur Rücksichtnahme auf die Behinderung des Arbeitnehmers; Anspruch auf anderweitige Beschäftigung auch außerhalb der arbeitsvertraglichen Regelung und damit auf entsprechende Vertragsänderung; Entstehung eines behinderungsadäquaten Beschäftigungsanspruchs unmittelbar kraft Gesetzes; Anspruch auf behinderungsgerechte Beschäftigung schwerbehinderter Arbeitnehmer gegenüber ihrem Arbeitgeber

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht