Rechtsprechung
   LAG München, 22.12.2011 - 3 Sa 274/11   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,1786
LAG München, 22.12.2011 - 3 Sa 274/11 (https://dejure.org/2011,1786)
LAG München, Entscheidung vom 22.12.2011 - 3 Sa 274/11 (https://dejure.org/2011,1786)
LAG München, Entscheidung vom 22. Dezember 2011 - 3 Sa 274/11 (https://dejure.org/2011,1786)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,1786) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de

    Gewährung einer beamtenähnlichen Versorgung - betriebliche Übung

  • Wolters Kluwer

    Anspruch eines Arbeitnehmers einer Bank in öffentlich-rechtlicher Trägerschaft auf beamtenähnliche Versorgung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 611
    Anspruch eines Arbeitnehmers einer Bank in öffentlich-rechtlicher Trägerschaft auf beamtenähnliche Versorgung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LAG München, 22.12.2011 - 4 Sa 239/11

    "Beamtenähnliche Versorgung"

    Nach den nicht oder nicht substanziiert bestrittenen Ausführungen in zahlreichen Parallelverfahren - damit gerichtsbekannt - erhielten zwischen 1972 und 2008 lediglich (etwa) 27 (30) Arbeitnehmer, somit ca. 1 % der Angestellten, eine solche Zusage nicht, in diesen Fällen allein deshalb, weil bei diesen Angestellten trotz Erfüllung der 20-jährigen Dienstzeit die übrigen subjektiven Voraussetzungen persönlicher und gesundheitlicher Eignung nicht vorlagen (vgl. näher auch LAG München, U. v. 21.12.2010, 9 Sa 484/10 - II. 1.1/S. 20 f d. Gr. -, und zuletzt LAG München, U. v. 22.12.2011, 3 Sa 274/11).

    Ausreichende Anhaltspunkte für die Notwendigkeit einer Abänderung dieses Angebots seitens der Beklagten sind weder vorgetragen noch sonst erkennbar (vgl. auch LAG München, U. v. 22.12.2011, 3 Sa 274/11, dort S. 40 - unter lit. f der Gründe -).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht