Rechtsprechung
   LAG München, 26.10.2021 - 9 Sa 332/21   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2021,47282
LAG München, 26.10.2021 - 9 Sa 332/21 (https://dejure.org/2021,47282)
LAG München, Entscheidung vom 26.10.2021 - 9 Sa 332/21 (https://dejure.org/2021,47282)
LAG München, Entscheidung vom 26. Januar 2021 - 9 Sa 332/21 (https://dejure.org/2021,47282)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2021,47282) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de
  • BAYERN | RECHT

    BGB § 297, § 315 Abs. 3, § 611, § 615, § 618; GewO § 106 S. 2; ArbSchG § 3, § 4; Corona-ArbSchV § 2 Abs. 5; DSGVO Art. 9 Abs. 1, Abs. 2; TVG § 1
    Verpflichtung des Arbeitnehmers zur Teilnahme an vom Arbeitgeber angeordneter Tests auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2

  • IWW

    § 29 Infektionsschutzgesetz, § ... 618 BGB, § 106 S. 2 GewO, § 615 S. 1 BGB, § 106 GewO, § 15 Abs. 1 ArbSchG, § 64 Abs. 2 ArbGG, §§ 66 Abs. 1, 64 Abs. 6 ArbGG, 519, 520 ZPO, §§ 611, 615 BGB, § 297 BGB, § 7 BAT, § 4 Abs. 2, 2. Alt. TVG, § 315 Abs. 3 BGB, § 618 Abs. 1 BGB, § 3 ArbSchG, § 4 ArbSchG, § 4 Ziffer 3 ArbSchG, § 2 Abs. 5 Sars-Cov-2- Arbeitsschutzverordnung, § 4 Ziff. 2 ArbSchG, Art. 9 DSGVO, Art. 9 Abs. 1 DSGVO, Art. 9 Abs. 2 DSGVO, §§ 3, 4 ArbSchG, Art. 3 Abs. 1 GG, § 5 ArbSchG, § 611 Abs. 1 BGB, § 64 Abs. 6 ArbGG, § 97 Abs. 1 ZPO, § 72 Abs. 2 ArbGG, § 72 a ArbGG

  • rewis.io

    Arbeitnehmer, Erkrankung, Arbeitgeber, Krankheit, Arbeitsleistung, Arbeitszeit, Berufung, Annahmeverzug, Tarifvertrag, Arzt, Unfall, Ermessen, Auslegung, Direktionsrecht, Stand der Technik, billigem Ermessen, billiges Ermessen

  • Arbeitsgerichtsbarkeit in Bayern

    § 4 Abs. 2 TVK, § 615 BGB
    Testpflicht, Corona, Sars-Cov-2, Annahmeverzug

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • rechtsportal.de

Kurzfassungen/Presse (7)

  • beck-blog (Pressemitteilung)

    Testpflicht im Orchester

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Verpflichtung zur Teilnahme an Corona-Tests und Zahlungsansprüche unter dem Gesichtspunkt ... - Corona-Virus

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Zulässiges Verweigern der Beschäftigung von Arbeitnehmern ohne ausreichenden Corona-Test

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Corona-Testverweigerer am Arbeitsplatz gefährden ihre Beschäftigungs- und Lohnzahlungsansprüche

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Verpflichtender PCR-Test am Arbeitsplatz?

  • bund-verlag.de (Kurzinformation)

    Corona-Test-Verweigerer bekommen kein Gehalt

  • fgvw.de (Kurzinformation)

    Kein Vergütungsanspruch bei verweigertem Corona-Test

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LAG Berlin-Brandenburg, 02.03.2022 - 4 Sa 644/21

    Vergütungsansprüche - Annahmeverzug - Rückkehr aus Risikogebiet

    (b) Eine andere Betrachtungsweise ergibt sich auch nicht aus den Entscheidung des LAG München (26.10.2021 - 9 Sa 332/21 - Juris) sowie des LAG Hamburg (13.10.2021 - 7 Sa 23/21 - Juris).
  • ArbG Mannheim, 15.06.2022 - 2 Ca 25/22

    Einzelfallentscheidung zur Wirksamkeit einer außerordentlichen fristlosen

    Auch die Anordnung zur Durchführung von Tests zur Feststellung einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus fußt vor dem Hintergrund der arbeitgeberseitigen Fürsorgepflichten - unabhängig von ausdrücklichen gesetzlichen Vorschriften - bereits auf dem Weisungsrecht des Arbeitgebers (so jüngst: BAG 1. Juni 2022 - 5 AZR 28/22 - noch nicht im Volltext veröffentlicht, Pressemitteilung abrufbar unter https://www.bundesarbeitsgericht.de/presse/corona-testpflicht-fuer-arbeitnehmer/ , Vorinstanz: LAG München 26. Oktober 2021 - 9 Sa 332/21).
  • ArbG Bielefeld, 09.12.2021 - 1 Ca 1781/21

    Verweigerung eines Negativtestnachweises gemäß § 7 Abs. 3 Corona SchutzVO

    Das LAG München hat darauf hingewiesen, dass - wenn man einen Eingriff in die körperliche Unversehrtheit überhaupt bejahen wollte - das körperliche Wohlbefinden nur für einen sehr kurzen Zeitraum, nämlich einige Sekunden und ohne Folgen, beeinträchtigt wird (LAG München, Urteil vom 26.10.2021, 9 Sa 332/21).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht