Rechtsprechung
   LAG Mecklenburg-Vorpommern, 18.03.2008 - 1 Sa 64/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,13134
LAG Mecklenburg-Vorpommern, 18.03.2008 - 1 Sa 64/07 (https://dejure.org/2008,13134)
LAG Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 18.03.2008 - 1 Sa 64/07 (https://dejure.org/2008,13134)
LAG Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 18. März 2008 - 1 Sa 64/07 (https://dejure.org/2008,13134)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,13134) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de

    Internationale Zuständigkeit - gewöhnlicher Arbeitsort - internationaler Fährverkehr

  • Justiz Mecklenburg-Vorpommern

    Internationale Zuständigkeit - gewöhnlicher Arbeitsort - internationaler Fährverkehr

  • Judicialis

    Internationale Zuständigkeit; Internationaler Fährverkehr; gewöhnlicher Arbeitsort

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Bestimmung des Gerichtsstands bei der Geltendmachung von Ansprüchen aus bilateralen Arbeitsverhältnissen; Umfang der Beweisführungpflichten des Klägers hinsichtlich der Frage der Gerichtszuständigkeit; Bestimmung des Gerichtsstands nach Art. 19 VO Nr. 44/2001/EG vom ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EuGVVO Art. 19 Nr. 2 a, b; ZPO § 280 Abs. 2
    Internationale Zuständigkeit bei Arbeitsrechtsstreit im europäischen Fährverkehr - Bestimmung des gewöhnlichen Arbeitsortes und der einstellenden Niederlassung - Ort des Arbeitsantritts als gewöhnlicher Arbeitsort bei Beschäftigung an Bord von Fährschiffen auf festen ...

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LAG Mecklenburg-Vorpommern, 18.03.2008 - 1 Sa 38/07

    Internationale Zuständigkeit - gewöhnlicher Arbeitsort - internationaler

    Es gibt noch eine Reihe von Parallelverfahren, über die das LAG teilweise ebenfalls mit Urteil vom 18.03.2008 entschieden hat (1 Sa 57/07 und 1 Sa 64/07).

    Aus einem Parallelverfahren (1 Sa 64/07) ist gerichtsbekannt, dass im dortigen Büro auch noch der Angestellte des Beklagten zu 1 Herr K. D. als Crew Purser sowie Herr G. K., ebenfalls Angestellter der Beklagten zu 1, als Port Captain tätig waren.

    Die Beklagten geben selbst an, dass die Beklagte zu 1 in Athen eine eingetragene Niederlassung betreibt, über die - so die Beklagten in einem Parallelverfahren (1 Sa 64/07) - zum Beispiel die Gehaltszahlungen an die Arbeitnehmer abgewickelt wurden.

  • LAG Mecklenburg-Vorpommern, 18.03.2008 - 1 Sa 57/07

    Internationale Zuständigkeit - gewöhnlicher Arbeitsort - internationaler

    Er bezieht sich insoweit auf eine Presseerklärung der A G, der Unternehmensholding der Beklagten zu 1 und der Beklagten zu 2, in der davon die Rede ist, dass die drei Fährschiffe an die "AS T G" verkauft worden seien (vgl. Kopie Blatt 15 in der Parallelakte 1 Sa 64/07).

    Allerdings muss beachtet werden, dass die Beklagten bereits in der Klageerwiderung vor dem Arbeitsgericht in dem von denselben Prozessbevollmächtigten geführten Parallelverfahren 1 Sa 64/07 ausführlich zur Frage des Passivrubrums Stellung genommen haben und in diesem Zusammenhang auch ausführlich mitgeteilt haben, an welches Unternehmen aus der T G das Fährschiff "S VIII" verkauft wurde.

  • BAG, 24.09.2009 - 8 AZR 304/08

    Internationale Zuständigkeit des Arbeitsgerichts nach EuGVVO; Flaggenprinzip bei

    Auf die Revision der Beklagten zu 1) und 2) wird das Urteil des Landesarbeitsgerichts Mecklenburg-Vorpommern vom 18. März 2008 - 1 Sa 64/07 - insoweit aufgehoben, als es die Berufung der Beklagten zu 1) und 2) gegen das Zwischenurteil des Arbeitsgerichts Rostock vom 18. Januar 2007 - 2 Ca 1642/06 - zurückgewiesen hat.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht