Rechtsprechung
   LAG Nürnberg, 14.07.2006 - 6 Ta 108/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,9278
LAG Nürnberg, 14.07.2006 - 6 Ta 108/06 (https://dejure.org/2006,9278)
LAG Nürnberg, Entscheidung vom 14.07.2006 - 6 Ta 108/06 (https://dejure.org/2006,9278)
LAG Nürnberg, Entscheidung vom 14. Juli 2006 - 6 Ta 108/06 (https://dejure.org/2006,9278)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,9278) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Judicialis

    Kündigungsschutzantrag, Annahmeverzugsansprüche, wirtschaftliche Indentität

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Berücksichtigung des Verbots der reformatio in peius bei der Streitwertbeschwerde eines Rechtsanwaltes; Zulässigkeit einer nicht streitwerterhöhenden Berücksichtigung eines Antrags auf künftige Gehaltszahlung neben dem Kündigungsschutzantrag wegen wirtschaftlicher ...

  • Arbeitsgerichtsbarkeit in Bayern

    §§ 61 Abs. 1 Satz 2 RVG; 9 Abs. 2 BRAGO, 25 GKG
    Streitwert - Kündigungsschutzantrag - Annahmeverzugsansprüche - wirtschaftliche Indentität

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    RVG § 61 Abs. 1 Satz 2; BRAGO § 9 Abs. 2; GKG § 25
    Reformatio in peius bei anwaltlicher Streitwertbeschwerde - Streitwert bei Zahlungsantrag über künftige und rückständige Vergütung neben Kündigungsschutzantrag

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • LAG Nürnberg, 13.03.2008 - 6 Ta 57/08

    Streitwert - uneigentlicher Hilfsantrag

    Da das Beschwerdegericht einen höheren Wert als den vom Arbeitsgericht festgesetzten ansetzt, kommt es auf die streitige Frage, ob hinsichtlich der Wertfestsetzung im Beschwerdeverfahren das Verschlechterungsverbot gilt (verneinend LAG Nürnberg vom 14.07.2006, 6 Ta 108/06, AR-Blattei ES 160.13 Nr. 294; offen gelassen von LAG Nürnberg vom 03.07.2006, 1 Ta 110/06), nicht an.
  • LAG Nürnberg, 02.02.2011 - 4 Ta 189/10

    Streitwert - Bestandsstreit - Zahlungsklage

    Nur in der letzten Fallkonstellation ist im Interesse der mit den Sonderregelungen der §§ 42 Abs. 2 und 3 GKG beabsichtigen Kostenbegrenzung kein eigenständiger Wert oder ein pauschaler Wert von lediglich einem Bruttomonatseinkommen beizumessen ( vgl. LAG Nürnberg vom 17.07.2007 - 1 Ta 123/07- n.v.; vom 03.08.2006 - 4 Ta 106/06 - n.v.; vom 14.07.2006 - 6 Ta 108/06 - n.v.; LAG Rheinland-Pfalz, vom 15.03.2006 - 2 Ta 51/06 - EzA-SD 2006, Nr. 12, 13 m.w.Nachw.).
  • ArbG Duisburg, 06.05.2013 - 3 Ca 650/13

    Insolvenzsozialplan, Massenunzulänglichkeit, Verjährung, Feststellungsinteresse

    Entsprechend der Regelung in § 182 InsO, wonach sich der Wert des Streitgegenstands einer Klage auf Feststellung einer Forderung, deren Bestand vom Insolvenzverwalter oder von einem Insolvenzgläubiger bestritten worden ist, sich nach dem Betrag, der bei der Verteilung der Insolvenzmasse für die Forderung zu erwarten ist, bestimmt, ist auch für die Klage auf Feststellung einer Masseverbindlichkeit der voraussichtlich zu erwartende Auszahlungsbetrag zugrunde zu legen (vgl. LAG Nürnberg v. 14.7.2006, 6 Ta 108/06, AR-Blattei ES 160.13 Nr. 284).
  • LAG Düsseldorf, 14.03.2012 - 2 Ta 83/12

    Erhöhung des Streitwerts durch uneigentliche Hilfsanträge auf Beschäftigung und

    Hinweis: Anmerkung von Dr. W. Gravenhorst in juris PR-ArbG 30/2012 Nr. 5.; anders noch in juris PR-ArbG 45/2006 Nr. 4 zu LAG Nürnberg vom 14.07.2006 - 6 Ta 108/06 -?.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht