Rechtsprechung
   LAG Nürnberg, 15.04.2004 - 5 Sa 667/03   

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Judicialis

    Zeitungszusteller; Unmöglichkeit der Gewährung eines Ersatzruhetags als personenbedingter Kündigungsgrund

  • Arbeitsgerichtsbarkeit in Bayern

    § 1 Abs. 1, 2 KSchG, §§ 9 Abs. 1, 11 Abs. 3 Satz 1 ArbZG
    Zeitungszusteller - Unmöglichkeit der Gewährung eines Ersatzruhetags als personenbedingter Kündigungsgrund

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zeitungszusteller; Unmöglichkeit der Gewährung eines Ersatzruhetags als personenbedingter Kündigungsgrund

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig) (Volltext und Leitsatz)
  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Dauerhafte Unmöglichkeit der Gewährung eines Ersatzruhetages als personenbedingter Kündigungsgrund für einen ausschließlich an Sonntagen beschäftigten Zeitungszusteller; Rechtswirksamkeit eines Verzichts auf zwingende Schutzbestimmungen des Arbeitszeitgesetzes; Soziale Rechtfertigung einer personenbedingten Kündigung

  • Jurion

    Soziale Rechtfertigung einer personenbedingten Kündigung wegen dauerhafter Unmöglichkeit der Gewährung eines Ersatzruhetages eines Sonntagszeitungszustellers

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Anmerkung zur Entscheidung des LAG Nürnberg vom 15.4.2004, 5 Sa 667/03 (Arbeitszeitrecht - Sonntagsarbeit)" von Jürgen Ulber, original erschienen in: AuR 2004, 470 - 471.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZA-RR 2004, 575



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • BAG, 24.02.2005 - 2 AZR 211/04

    Ordentliche personenbedingte Kündigung - Ersatzruhetag

    Die Revision der Klägerin gegen das Urteil des Landesarbeitsgerichts Nürnberg vom 15. April 2004 - 5 Sa 667/03 - wird auf Kosten der Klägerin zurückgewiesen.

    Es kann dahinstehen, ob der Arbeitsvertrag der Parteien gegen ein gesetzliches Verbot iSd. § 134 BGB verstößt (so Ulber AuR 2004, 470).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht