Rechtsprechung
   LAG Rheinland-Pfalz, 24.03.2009 - 3 Sa 432/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2009,21372
LAG Rheinland-Pfalz, 24.03.2009 - 3 Sa 432/08 (https://dejure.org/2009,21372)
LAG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 24.03.2009 - 3 Sa 432/08 (https://dejure.org/2009,21372)
LAG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 24. März 2009 - 3 Sa 432/08 (https://dejure.org/2009,21372)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,21372) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Justiz Rheinland-Pfalz

    § 1 TVG, § 611 Abs 1 BGB
    Überstunden eines Rettungsassistenten - § 14 Abs 1 DRK-TV

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    DRK TV § 14 Abs. 1; DRK-TV § 18 Abs. 3 (a.F.)
    Überstundenausgleich durch Freizeit; unbegründete Klage eines Rettungsassistenten auf Zeitgutschrift nach Ablauf des Ausgleichszeitraums

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Überstundenausgleich durch Freizeit; Unbegründete Klage eines Rettungsassistenten auf Zeitgutschrift nach Ablauf des Ausgleichszeitraums

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LAG Rheinland-Pfalz, 24.03.2009 - 3 Sa 431/08

    Gutschrift auf Arbeitszeitkonto für Überstunden - Ablauf des Ausgleichszeitraums

    Auf das Arbeitsverhältnis waren und sind kraft beiderseitiger Tarifgebundenheit die jeweiligen tariflichen Regelungen für die Arbeitnehmer des D. R. K. (W.) - im Rahmen ihrer jeweiligen zeitlichen Geltungsdauer - anwendbar, - insbesondere der Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen für Angestellte, Arbeiter und Auszubildende des D. R. K. (DRK-Tarifvertrag) vom 31. Januar 1984 (folgend: DRK-TV a.F.) und der zum 1.1.2007 in Kraft getretene DRK-Reformtarifvertrag vom 22.12.2006 (folgend: DRK-TV n.F.; s. dazu den Inhalt der zu Informationszwecken beigezogenen Beiakte zu - 3 Sa 432/08 - = der im Gütetermin vom 14.3.2007 - 2 Ca 253/07 -/ - 2 Ca 252/07 - überreichte Tarifvertrag).

    Ähnliche Regelungen enthalten die Vorschriften des § 12 Abs. 1 und 2 DRK-Tarifvertrages n.F. ("DRK-Reformtarifvertrag"; s. Bl. 9 der Beiakte zu - 3 Sa 432/08 - = 2 Ca 252/07 - ).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht