Rechtsprechung
   LAG Sachsen, 09.09.1992 - 2 Sa 6/92   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1992,2953
LAG Sachsen, 09.09.1992 - 2 Sa 6/92 (https://dejure.org/1992,2953)
LAG Sachsen, Entscheidung vom 09.09.1992 - 2 Sa 6/92 (https://dejure.org/1992,2953)
LAG Sachsen, Entscheidung vom 09. September 1992 - 2 Sa 6/92 (https://dejure.org/1992,2953)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1992,2953) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Wirksamkeit der Kündigung eines Lehrers wegen Mitarbeit in der SED; Voraussetzungen einer mangelnden persönlichen Eignung eines Lehrers; Bekenntnis zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes als Voraussetzung zur Eignung als Lehrer; ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BB 1992, 2220
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • BAG, 18.03.1993 - 8 AZR 356/92

    Einigungsvertrag - mangelnde persönliche Eignung

    Wer durch eine intensive Parteiarbeit die Ziele der SED, die die freiheitliche demokratische Grundordnung der Bundesrepublik ablehnte und bekämpfte, förderte, weist auf, daß er persönlich nicht geeignet ist, als Lehrer die Grundwerte des Grundgesetzes glaubwürdig zu vermitteln (so richtig LAG Chemnitz Urteil vom 9. September 1992 - 2 Sa 6/92 Dresden - BB 1992, 2220 LS; LAG Berlin Urteil vom 23. Juni 1992 - 14 Sa 24/92 - BB 1993/142 LS; LAG Berlin Urteil vom 23. September 1992 - 13 Sa 61/92 -).
  • LAG Sachsen, 28.04.1993 - 6 (4) Sa 143/92

    Funktionär des Deutschen Turn- und Sportbundes; Hauptkreissportlehrer; Übernahme

    Dazu gehören auch Verhaltensweisen aus der Vergangenheit (ebenso LAG Chemnitz vom 09.09.1992 - 2 Sa 6/92 Dresden; LAG Chemnitz vom 23.09.1992 - Sa 25 und 31/92 L; vgl. ferner LAG Berlin a.a.O.).

    In diesem Sinne muß ein Lehrer den ihm anvertrauten Kindern und Jugendlichen die Grundwerte unserer Verfassung glaubwürdig vermitteln können (BAG a.a.O., ferner BAG vom 31.03.1976 EzA Artikel 33 Grundgesetz Nr. 5 und jetzt BAG vom 18.03.1993 - 8 AZR 356/92 - Pressemitteilung Nr. 7/93), Das gilt insbesondere für Krisenzeiten und in ernsthaften Konfliktsituationen, in denen der Staat darauf angewiesen ist, daß der Lehrer Partei für ihn ergreift (vgl. BVerfG aaO; vgl. ferner LAG Chemnitz vom 09.09.1992 - 2 Sa 6/92 Dresden; LAG Chemnitz vom 23.09.1992 - Sa 25 und 31/92 L - LAG Chemnitz vom 28.10.1992 - 2 Sa 112 und 146/92 D - LAG Chemnitz vom 25.11.1992 - 2 Sa 96/92 - LAG Chemnitz vom 09.12.1992 - 2 Sa 144 und 145/92 -).

    Dessen analoge Anwendung auf den vorliegenden Fall widerspräche der dargelegten gesetzgeberischen Intention (vgl. auch LAG Chemnitz vom 09.09.1992 - 2 Sa 6/92 Dresden; LAG Chemnitz vom 23.09.1992 - Sa 25 und 31/92 L; LAG Chemnitz vom 07.10.1992 - 3 Sa 124/92 L).

  • LAG Sachsen, 26.01.1993 - 1 Sa 4/92

    Kündigung; Arbeitsverhältnis; Wirksamkeit; Anhörung; Personalrat;

    § 82 Abs. 5, 6 PersVG DDR sind nicht entsprechend anwendbar (ständige Rechtsprechung vgl. LAG Chemnitz vom 9.9. 1992, 2 Sa 6/92 D; vom 23.9. 1992, Sa 18/92 L; vom 24.11.1992, 1 Sa 22/92 und 1 Sa 23/92).

    Dazu ist mit auf die Grundsätze zurückzugreifen, die in der Rechtsprechung zum Erscheinungsbild der politischen Treue entwickelt worden sind (BVerfG vom 22.5. 1975, BAG v. 31.3. 1976, 6.2. 1980, 5.3. 1980 - AP Nr. 2, 5, 6 zu Art. 33 Abs. 2 GG; Nr. 2 zu Art. 33 Abs. 5 GG; vgl. auch Schaub 7. Aufl. § 32 I 3 c, d m.w.N.; LAG Chemnitz vom 9.9. 1992, 2 Sa 6/92 D.; vom 23.9. 1992, Sa 31/92 L.; vom 23.9. 1992, Sa 18/92 L.; vom 28.10.1992, 2 Sa 112 und 146/92; vom 24.11.1992, 1 Sa 22/92).

  • LAG Sachsen, 06.07.1993 - 5 Sa 141/92

    Zulässigkeit eines Fragebogens - Stasi- und Parteitätigkeit - Sachsen

    Diese gesetzliche Zuständigkeitsregelung ist zwingend (LAG Chemnitz, Urteil v. 9.9.1992 - 2 Sa 6/92 D).
  • LAG Thüringen, 15.06.1993 - 1 Sa 25/93

    Kündigung: Kündigung nach dem Einigungs-Vertrag - mangelnde Eignung - Lehrer

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • LAG Sachsen, 28.10.1992 - 2 Sa 112/92

    Voraussetzungen der Gewährung von Wiedereinsetzung in den vorigen Stand ;

    Die besondere Identifikation mit dem SED-Staat kann sich aus der Aufgabe eines Arbeitnehmers ergeben, die von ihm ein entsprechendes Eintreten für den SED-Staat verlangte, z. B. bei einem Lehrer für Wehrunterricht (LAG Chemnitz, Urteil vom 23.09.1992 - Sa 18/92 L -) oder einem Leiter einer Kreisparteischule (LAG Chemnitz, Urteil vom 09.09.1992 - 2 Sa 6/92 D -).
  • LAG Sachsen, 24.11.1992 - 1 Sa 22/92

    Tätigkeit als ehrenamtlicher Parteisekretär der SED; Identifizierung mit dem

    Dazu ist mit auf die Grundsätze zurückzugreifen, die in der Rechtsprechung zum Erscheinungsbild der politischen Treue entwickelt worden sind (BVerfG vom 22.5.1975, BAG v. 31.3. 1976, 6.2.1980, 5.3.1980 - AP Nr. 2, 5, 6 zu Art. 33 Abs. 2 GG ; Nr. 2 zu Art. 33 Abs. 5 GG ; vgl. auch Schaub 7. Aufl. § 32 I 3 c, d m. w. N.; LAG Chemnitz vom 9.9.1992 2 Sa 6/92 D.; vom 23.9.1992, Sa 31/92 L.; vom 23.9.1992 Sa 18/92 L.; vom 28.10.1992 2 Sa 112 und 146/92).
  • BAG, 27.05.1993 - 8 AZR 583/92

    Kündigung eines Arbeitsverhältnisses nach dem Einigungsvertrag - Mangelnde

    Die Revision des Klägers gegen das Urteil des Landesarbeitsgerichts Chemnitz vom 9. September 1992 - 2 Sa 6/92 Dresden - wird zurückgewiesen.
  • LAG Sachsen, 17.01.1994 - 7 (1) Sa 91/93

    Wirksamkeit einer ordentlichen Kündigung; Fehlende Anhörung des Personalrats;

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • LAG Sachsen, 28.10.1992 - 2 Sa 146/92

    Voraussetzungen für die Gewährung einer Wiedereinsetzung in den vorigen Stand;

    Die besondere Identifikation mit dem SED-Staat kann sich aus der Aufgabe eines Arbeitnehmers ergeben, die von ihm ein entsprechendes Eintreten für den SED-Staat verlangte, z. B. bei einem Lehrer für Wehrunterricht (LAG Chemnitz, Urteil vom 23.09.1992 - Sa 18/92 L -) oder einem Leiter einer Kreisparteischule (LAG Chemnitz, Urteil vom 09.09.1992 - 2 Sa 6/92 D -).
  • LAG Sachsen, 17.01.1994 - 7 (1) 91/93

    EinigungsV Anl. I Kap. XIX Sachgeb. A Abschn. III Nr. 1 Abs. 4 Ziff. 1; KSchG §

  • LAG Thüringen, 28.09.1993 - 5/4 143/93
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht