Rechtsprechung
   LAG Sachsen, 26.08.2010 - 5 TaBV 9/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,25260
LAG Sachsen, 26.08.2010 - 5 TaBV 9/10 (https://dejure.org/2010,25260)
LAG Sachsen, Entscheidung vom 26.08.2010 - 5 TaBV 9/10 (https://dejure.org/2010,25260)
LAG Sachsen, Entscheidung vom 26. August 2010 - 5 TaBV 9/10 (https://dejure.org/2010,25260)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,25260) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • IWW
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Betriebsratswahl aufgrund eines durch arbeitgeberseitige Organisationsänderungen überholten Zuordnungstarifvertrages; Unbegründete Wahlanfechtung des Arbeitgebers bei unterlassener Kündigung des Zuordnungstarifvertrages zum Ende der Amtszeit des Betriebsrats

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Betriebsratswahl aufgrund eines durch arbeitgeberseitige Organisationsänderungen überholten Zuordnungstarifvertrages; unbegründete Wahlanfechtung des Arbeitgebers bei unterlassener Kündigung des Zuordnungstarifvertrages zum Ende der Amtszeit des Betriebsrats

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BAG, 21.09.2011 - 7 ABR 54/10

    Betriebsratswahl in gewillkürter Organisationseinheit

    Auf die Rechtsbeschwerde der Arbeitgeberin wird der Beschluss des Sächsischen Landesarbeitsgerichts vom 26. August 2010 - 5 TaBV 9/10 - aufgehoben.
  • LAG Köln, 28.07.2011 - 7 TaBV 31/11

    Betriebsratswahl aufgrund eines Zuordnungstarifvertrages bei Änderung

    Ergänzend beruft sich der Beschwerdegegner auf die Entscheidungen des Arbeitsgerichts Chemnitz vom 11.03.2010 in Sachen 11 BV 28/09 und des sächsischen LAG vom 26.08.2010 in Sachen 5 TaBV 9/10.

    Das Beschwerdegericht schließt sich insoweit den Ausführungen des Sächsischen Landesarbeitsgerichts in seiner Entscheidung vom 26.08.2010, 5 TaBV 9/10, Gliederungspunkt 11, 2 b, aa., bbb.

    Eine Korrektur kann in derartigen Fällen nur durch die Anfechtung einer einzelnen der Betriebsratswahlen nicht mehr erreicht werden (BAG vom 07.12.1988, 7 ABR 10/88, AP Nr. 15 zu § 19 BetrVG 1972; BAG vom 31.05.2000, 7 ABR 78/98, NZA 2000, 1350 ff.; Sächsisches LAG vom 26.08.2010, 5 TaBV 9/10 ).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht