Rechtsprechung
   LAG Schleswig-Holstein, 10.04.2008 - 4 TaBV 1/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,19840
LAG Schleswig-Holstein, 10.04.2008 - 4 TaBV 1/08 (https://dejure.org/2008,19840)
LAG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 10.04.2008 - 4 TaBV 1/08 (https://dejure.org/2008,19840)
LAG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 10. April 2008 - 4 TaBV 1/08 (https://dejure.org/2008,19840)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,19840) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • LAG Schleswig-Holstein PDF

    Kündigung, fristlos, Betriebsrat, Zustimmungsersetzung, Ausschluss, Telefonat, Persönlichkeitsrecht, Verletzung der Persönlichkeit, Mithörenlassen

  • Judicialis
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Unbegründete außerordentliche Kündigung einer Betriebsrätin bei unbefugtem Mithöranlassen eines Mitarbeitergesprächs zu Unstimmigkeiten ihrer eigenen Lohnabrechnung - kein Ausschließungsantrag allein aufgrund Verletzung arbeitsvertraglicher Pflichten

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Ersetzung der Verweigerung der Zustimmung des Betriebsrats zu einer beabsichtigten fristlosen Kündigung der Vorsitzenden des Betriebsrats; Vorliegen einer Amtspflichtverletzung nach § 75 Abs. 1 Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG); Fristlose Kündigung aufgrund von Beeinträchtigung des Betriebsfriedens durch diskriminierende und respektlose Äußerungen über Kollegen; Gleichsetzung des zivilrechtlichen allgemeinen Persönlichkeitsrechts mit dem verfassungsrechtlichen allgemeinen Persönlichkeitsrecht

Kurzfassungen/Presse

  • anwalt-kiel.com (Kurzinformation)

    Keine Kündigung wegen mithören des Ehemannes am Telefon

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht