Rechtsprechung
   LAG Schleswig-Holstein, 27.12.2001 - 1 TaBV 15 c/01   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2001,12042
LAG Schleswig-Holstein, 27.12.2001 - 1 TaBV 15 c/01 (https://dejure.org/2001,12042)
LAG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 27.12.2001 - 1 TaBV 15 c/01 (https://dejure.org/2001,12042)
LAG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 27. Dezember 2001 - 1 TaBV 15 c/01 (https://dejure.org/2001,12042)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,12042) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • LAG Schleswig-Holstein PDF

    Beschlußverfahren, Zwangsvollstreckung, Ordnungsgeld, Leiharbeitnehmer, Einstellung (befristete), Betriebsrat, Mitbestimmung, Beschluß, Vorsitzender, Alleinentscheidung , Vollstreckungsfähigkeit, Betriebsübergang, Titelumschreibung, Zustimmungsersetzung, Wochenfrist, ...

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Antrag des Betriebsrats auf Verurteilung der Arbeitgeberin zur Zahlung eines Ordnungsgeldes; Vorliegen der Voraussetzungen der Zwangsvollstreckung; Charakter eines eigenständigen kollektivrechtlichen Abmahnungsverfahrens; Zustimmungsersetzungsverfahren

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZA-RR 2002, 357
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LAG Hessen, 08.05.2009 - 4 Ta 139/09

    Verstoß gegen einen Unterlassungstitel nach § 23 Abs 3 S 1 BetrVG

    Das Recht des Betriebsrsats zur Zwangsvollstreckung aus einem Unterlassungstitel gemäß § 23 Abs. 3 Satz 1 BetrVG entfällt nicht schon dann, wenn der Arbeitgeber den Titel einige Jahre lang befolgt hat (entgegen LAG Schleswig-Holstein 27.12.2001 - 1 Ta 15c/01 - NZA-RR 2002/357).

    Nach einer zum Teil vertretenen Ansicht verjährt ein titulierter Unterlassungsanspruch nach § 23 Abs. 1 Satz 1 BetrVG gemäß § 218 BGB a.F. bzw. § 197 Abs. 1 Nr. 3 BGB n.F. grundsätzlich erst nach dreißig Jahren (LAG Schleswig-Holstein 27. Dezember 2001 - 1 TaBV 15 c/01 - NZA-RR 2002/357, zu II 2.3; Trittin in Däubler/Kittner/Klebe BetrVG 11. Aufl. § 23 Rn 104 a).

    Darüber hinaus hat allerdings das Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein mit dem zitierten Beschluss vom 27. Dezember 2001 (a. a. O., zu II 2.3; a.A. Trittin a. a. O. § 23 Rn 104 a), dem sich das Arbeitsgericht angeschlossen hat, die Ansicht vertreten, ein Unterlassungstitel verliere seine Wirkung, wenn der Arbeitgeberin ihn über längere Zeit befolgt (im dortigen Fall über acht Jahre).

  • LAG Baden-Württemberg, 21.04.2006 - 7 Ta 2/06

    Zwangsvollstreckung: Unterlassungstitel des Betriebsrats; Festsetzung eines

    Die Parallelität zwischen der individualrechtlichen und kollektivrechtlichen Abmahnung zwingt dazu, dass auch die kollektivrechtliche Abmahnung dahin zu bewerten ist, ob der Arbeitgeber als Adressat der damit verfolgten Zwecksetzung Rechnung getragen hat (vgl. LAG Schleswig-Holstein, Beschluss vom 27.12.2001 - 1 TaBV 15 c/01 - NZA RR 2002, 357 - 360, zu II 2.3 der Gründe).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht