Rechtsprechung
   LAG Schleswig-Holstein, 29.08.2006 - 6 Sa 72/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,2740
LAG Schleswig-Holstein, 29.08.2006 - 6 Sa 72/06 (https://dejure.org/2006,2740)
LAG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 29.08.2006 - 6 Sa 72/06 (https://dejure.org/2006,2740)
LAG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 29. August 2006 - 6 Sa 72/06 (https://dejure.org/2006,2740)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,2740) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • IWW
  • LAG Schleswig-Holstein PDF

    Kündigung, außerordentlich, fristlos, wichtiger Grund, Beleidigung, grobe Beleidigung, Konzentrationslager, Nationalsozialismus, Zwei-Wochen-Frist

  • Judicialis

    Außerordentliche Kündigung wegen grober Beleidigung (Konzentrationslager)

  • hensche.de

    Kündigung: Außerordentlich, Beleidigung

  • RA Kotz

    Kündigung (außerordentliche) - wegen grober Beleidigung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 626 Abs. 1, 2
    Außerordentliche Kündigung wegen grober Beleidigung (Konzentrationslager)

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Wirksamkeit einer außerordentlichen Kündigung; Störung des Vertrauensverhältnisses zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer durch beleidigende Äußerungen gegenüber dem Arbeitgeber; Bezeichnung der Firma als Konzentrationslager; Einhaltung der Kündigungsfrist; Schranken des Grundrechts auf freie Meinungsäußerung; Aussprache einer Entschuldigung durch den Arbeitnehmer

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Arbeitsrecht - Betriebliche Verhältnisse und Vorgehensweisen mit KZ verglichen - fristlose Kündigung

  • advogarant.de (Kurzinformation)

    Vergleich des Arbeitgebers und seines Betriebes mit einem Konzentrationslager

  • wordpress.com (Kurzinformation)

    Verhältnisse am Arbeitsplatz mit Kz verglichen - fristlose Kündigung!

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    KZ-Vergleich kann Arbeitsplatz kosten - Grobe Beleidigung rechtfertigt fristlose Kündigung

Besprechungen u.ä.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • LAG Hessen, 14.09.2010 - 3 Sa 243/10

    Außerordentliche Kündigung - Vergleich mit Drittem Reich - Beleidigung -

    Die Gleichsetzung noch so umstrittener betrieblicher Vorgänge und der Vergleich des Arbeitgebers oder der für ihn handelnden Menschen mit dem vom Nationalsozialismus begangenen Verbrechen und den Menschen, die diese Verbrechen begingen, stellt eine grobe Beleidigung der damit angesprochenen Personen und zugleich eine Verharmlosung des in der Zeit des Faschismus begangenen Unrechtes und eine Verhöhnung seiner Opfer dar ( BAG 24. November 2005 - 2 AZR 584/04 - a. a. O.; LAG Schleswig-Holstein 29. August 2006 - 6 Sa 72/06 - LAGE, Nr. 8 b zu § 626 BGB 2002; LAG Berlin 17. November 1980 - 9 Sa 96/80 - LAGE Nr. 75 zu § 626 BGB n. F.; KR/Fischermeier, 9. Auflage, § 626 Rz. 415 ).
  • LAG Baden-Württemberg, 26.02.2007 - 4 Sa 63/06

    Keine analoge Anwendung des § 207 Abs 1 BGB auf eine einstufige

    Im Verfahren 36 Ca 799/06 beim Arbeitsgericht Stuttgart - Kammern Ludwigsburg - bzw. 6 Sa 72/06 beim Landesarbeitsgericht Baden-Württemberg streiten die Parteien über eine Tantieme und eine Weihnachtsgratifikation für das Jahr 2003.
  • LAG Niedersachsen, 03.12.2009 - 5 Sa 739/09

    Außerordentliche Kündigung bei Vergleich einer Arbeitgeberäußerung mit Ansichten

    Bei einem Vergleich betrieblicher Verhältnisse und Vorgehensweisen mit dem Nationalsozialistischem Terrorsystem handelt es sich um eine grobe Beleidigung (BAG aaO.; LAG Schleswig-Holstein, Urteil vom 29.08.2006, Az.: 6 Sa 72/06 - LAGE § 626 BGB 2002 Nr. 8 b; Hessisches Landesarbeitsgericht, Beschluss vom 03.09.2008, Az: 8 TABV 10/08 - LAGE § 103 BetrVG 2001 Nr. 7).
  • ArbG Wiesbaden, 14.11.2007 - 3 BV 4/07

    Pflicht eines Betriebsrates zur Zustimmung zu einer beabsichtigten

    Denn grundsätzlich ist eine Äußerung, wie sie die Beteiligte zu 1) behauptet, geeignet, die Vorgesetzten und auch den Betrieb grob zu beleidigen und zugleich eine Verharmlosung des in der Zeit des Faschismus begangenen Unrechts und einer Verhöhnung seiner Opfer darzustellen (vgl. hierzu Urteil des LAG Schleswig-Holstein vom 29. August 2006, Aktenzeichen 6 Sa 72/06, LAGE § 626 BGB, 2002 Nr. 8 b mit weiteren Nachweisen).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht