Rechtsprechung
   LAG Thüringen, 19.03.2002 - 5/6/5 Sa 527/99   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2002,8238
LAG Thüringen, 19.03.2002 - 5/6/5 Sa 527/99 (https://dejure.org/2002,8238)
LAG Thüringen, Entscheidung vom 19.03.2002 - 5/6/5 Sa 527/99 (https://dejure.org/2002,8238)
LAG Thüringen, Entscheidung vom 19. März 2002 - 5/6/5 Sa 527/99 (https://dejure.org/2002,8238)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,8238) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Judicialis

    - Mehrarbeitsvergütung bei Berufskraftfahrern im Güterfernverkehr - Zur Frage der Zulässigkeit eines die Ableistung von Mehrarbeitsstunden abgeltenden Pauschalgehalts - stillschweigendes Zustandekommen eines Anspruchs auf Mehrarbeitsvergütung - Beweiswert des

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Mehrarbeitsvergütung bei Berufskraftfahrern im Güterfernverkehr - Zur Frage der Zulässigkeit eines die Ableistung von Mehrarbeitsstunden abgeltenden Pauschalgehalts - stillschweigendes Zustandekommen eines Anspruchs auf Mehrarbeitsvergütung - Beweiswert des ...

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Arbeitsrecht - Mehrarbeitsvergütung eines Berufskraftfahrers

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Mehrarbeitsvergütung bei Berufskraftfahrern im Güterfernverkehr ; Zulässigkeit eines die Ableistung von Mehrarbeitsstunden abgeltenden Pauschalgehalts; Stillschweigendes Zustandekommen eines Anspruchs auf Mehrarbeitsvergütung; Beweiswert des Fahrtenschreibers für ...

Verfahrensgang

  • ArbG Suhl - 5 Ca 2429/98
  • LAG Thüringen, 19.03.2002 - 5/6/5 Sa 527/99
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • LAG Berlin-Brandenburg, 04.02.2010 - 2 Sa 498/09

    Vergütung für Bereitschaftszeiten - Berufskraftfahrer auf längeren Touren -

    Insoweit ist in einem solchen Fall davon auszugehen, dass als Arbeitszeit die gesetzliche Höchstarbeitszeit von 48 Stunden als die zu leistende Wochenarbeitszeit vereinbart ist (vgl. LAG Schleswig-Holstein vom 31.05.2005 - 5 Sa 38/05 - NZA-RR 2005, 458; LAG Thüringen vom 19.03.2002 - 5/6/5 Sa 527/99 - LAGE Nr. 1 zu § 3 ArbZG).
  • LAG Schleswig-Holstein, 31.05.2005 - 5 Sa 38/05

    Kraftfahrerin, Tachoscheibe, Beweiskraft, Höchstarbeitszeit

    Hierzu hat das LAG Thüringen in seiner Entscheidung vom 19.03.2002 - 5/6/5 Sa 527/99 - zutreffend ausgeführt (LAGE § 3 ArbZG Nr. 1):.

    Wenn ein im internationalen Frachtverkehr tätiger Kraftfahrer nicht täglich konkrete persönliche Aufzeichnungen über den Ablauf seiner Arbeitszeiten macht, dann hat er in der Regel bei unseriösen Speditionsunternehmen in Bezug auf die konkrete Abrechnung und Vergütung der von ihm tatsächlich geleisteten Mehrarbeitszeiten das Nachsehen und muss auch bei dem Versuch der gerichtlichen Durchsetzung seiner Ansprüche allein aufgrund des einfachen Bestreitens dieser Ansprüche durch den Arbeitgeber mangels der Möglichkeit eines detaillierten eigenen Vortrags scheitern (LAG Thüringen, Urt. v. 19.03.2002, a.a.O.; LAG Rheinland-Pfalz, Urt. v. 11.01.2001 - 6 Sa 1169/00 -, zit. n. Juris).

  • LAG Thüringen, 05.03.2009 - 3 Sa 71/07

    Anforderungen an die Schlüssigkeit einer Klage auf Geltendmachung von Überstunden

    Zwar ist richtig, dass bei Fehlen einer arbeitsvertraglich, betriebsverfassungsrechtlich oder tariflich festgelegten Arbeitszeitbestimmung die Arbeitszeit anhand der gesetzlich zulässigen Arbeitzeit bestimmt werden kann (LAG Schleswig-Holstein 31.5.2005 - 5 Sa 38/05 - juris; LAG Thüringen 19.3.2002 - 5/6/5 Sa 527/99 - juris).

    Die Vorlage von Fahrtenschreiberblätter dient weder dazu, Überstundenvergütungsansprüche zu begründen oder substantiiert dargelegte Ansprüche in Frage zu stellen (LAG Thüringen 19.3.2002 - 5/6/5 Sa 527/99 - a.a.O.).

  • LAG Thüringen, 27.09.2007 - 3 Ta 71/07

    Darlegungspflichten des Arbeitnehmers bei der Geltendmachung von Vergütung für

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • LAG Schleswig-Holstein, 29.01.2008 - 5 Sa 340/07

    Überstundenvergütung, Kraftfahrer, Tarifbindung, Nachbindung, Nachwirkung,

    Dazu gehört auch die Vorlage der arbeitgeberseitigen Zeit- und Routenplanung für den jeweils betroffenen Fahrauftrag (Thüringer LAG Urt. v. 19.02.2002 - 5/6/5 Sa 527/99 -, a.a.O.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht