Rechtsprechung
   LG Aachen, 28.02.2014 - 6 S 138/13   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,6284
LG Aachen, 28.02.2014 - 6 S 138/13 (https://dejure.org/2014,6284)
LG Aachen, Entscheidung vom 28.02.2014 - 6 S 138/13 (https://dejure.org/2014,6284)
LG Aachen, Entscheidung vom 28. Februar 2014 - 6 S 138/13 (https://dejure.org/2014,6284)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,6284) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Unfallersatztarif

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Unfallersatztarif

  • urteilsdatenbank.bav.de(kostenpflichtig) (Kurzinformation, ggf. mit Volltext)

    Pauschaler Aufschlag auf den Normaltarif ist nur zu erstatten, wenn nachweislich kein Tarif ohne... | EE Eigenersparnis-Abzug; Erkundigungspflicht; Schwacke-Automietpreisspiegel; Fraunhofer-Marktpreisspiegel; Rechtsanwaltskosten; Mittelwert Fraunhofer-Schwacke; Unfallersatztarif

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Erstattungsfähige Mietwagenkosten für ein Ersatzfahrzeug im Zusammenhang mit Schadensersatz nach Verkehrsunfall; Zumutbarkeit der Anmietung eines günstigeren Ersatzfahrzeuges

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Jurion (Kurzinformation)

    Erhöhter Unfallersatztarif nur im Ausnahmefall ersatzfähig

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • AG Aachen, 18.06.2014 - 105 C 15/14

    Erstattung von Mietwagenkosten für die Anmietung eines Ersatzfahrzeuges nach

    Bei dieser Schätzung folgt das Gericht - wie im Übrigen auch das Landgericht Aachen (Urteil vom 28.02.2014, 6 S 138/13) - der aktuellen Rechtsprechung des OLG Köln in seinem Grundsatzurteil vom 30.7.2013 - 15 U 112/12 -, auf dessen eingehende Begründung zur Vermeidung von Wiederholungen Bezug genommen wird, wonach im Rahmen der Schadensschätzung gemäß § 287 ZPO der ortsübliche Normaltarif grundsätzlich anhand des arithmetischen Mittels zwischen den Bruttopreisen der jeweils aktuellen Schwacke - und der Fraunhofer Liste im Postleitzahlenbezirk des Anmietortes ermittelt werden soll.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht